Deutsche Hundenamen - eine Übersicht

Es gibt sehr viele deutsche Hundenamen, doch nicht jeder passt zu Ihnen und Ihrem Hund.


Das wohl beliebteste Haustier der Deutschen ist der Hund. Doch der treue Begleiter des Menschen ist oft mehr als ein Haustier. Er ist ein Familienmitglied und natürlich braucht er oder sie auch einen Namen. Beliebteste deutsche Hundenamen sind von dem Charakter des
Hundes, sowie von der Persönlichkeit und von den Interessen des Hundehalters inspiriert.

 

 

 

 

 

Der Charakter und Aussehen des Hundes

    • „Fiffy“ - ein Klassiker unter den deutschen Hundenamen – würde zu einem kleinen aufgeweckten Hund. Für einen großen und eher trägen Bernhardiner wäre es jedoch eher unpassend.

 

    • Passende deutsche Hundenamen für kleine Hunde wären zum Beispiel: Alfi, Alex, Ami, Bohne, Barbie, Bärchen, Caesar, Flocke, Fluse, Kora, Kim, Lennie, Maia, Neila, Pünktchen, Prinzessin, Sammy, Susi, Timmy, Tappsi

 

    • Für größere Hunde sind folgende Namen geeignet: Apolo, Almo, Buddha, Boss, David, Diesel, Fenja, Ferdinand, Hecktor, Heidi, Keule, Kleo, Luna, Nico, Ronja, Simo, Sennta, Valdo, Vero, Wolfi, Waldi,

 

 

Persönlichkeit und Interessen des Besitzers:

    • Viele Hunde sind nach Personen aus Musik, Film, Fernsehen und Literatur benannt, wie zum Beispiel nach dem bekanntesten deutschen Hund „Kommissar Rex“.

 

    • Einige Hundebesitzer benennen ihre Hunde auch nach ihren Hobbys, so gibt es zum Beispiel Hunde, die „Poker“ oder „Badminton“ heißen. Wenn der Besitzer sich für Astronomie interessiert, ist es wahrscheinlich, dass er seinen Hund beispielsweise „Pluto“, „Venus“ oder „Mars“ tauft.

 

    • Wieder andere Besitzer benennen ihren treuen Begleiter „Kiwi“, „Majo“, „Tequila “ oder auch „Schnitzel“ nach ihrer Lieblingsspeise oder ihrem Lieblingsgetränk.

 

 

Sonderfälle bei den Hundenamen

    • Ein besonderer Fall ist es, wenn kleinere Kinder den Namen aussuchen dürfen. Häufig ausgewählte deutsche Hundenamen der kleinen Herrchen sind beispielsweise: Bello, Teddy, der eigene Name des Kindes, also zum Beispiel „Sarah" oder „Felix". Bei Kindern ebenso beliebt sind die Namen von Zeichentrickfiguren, so kommt es beispielsweise, dass auch „Yogie", der Name des Disney-Bären „Yogie Bär", ein weiterer Eintrag in der Liste „deutsche Hundenamen" sein kann.

 

    • Wie Sie sehen gibt es unzählige deutsche Hundenamen und wie das Sprichwort „Wer die Wahl hat, hat auch die Qual die Wahl" aussagt, ist es nicht besonders leicht, den richtigen Namen für den eigenen Hund auszuwählen, doch wenn Sie bei der Wahl den Charakter Ihres Hundes berücksichtigen und darauf achten, dass dieser Name Ihnen auch noch in einingen Jahren gefallen wird, können Sie eigentlich nur alles richtig machen.