Deutsche MMORPG - erlebe die Welt der Rollenspiele

Deutsche MMORPGs erobern immer mehr und mehr den Spielemarkt und die Auswahl des MMORPGs, das am Besten zu einem Spieler passt ist nicht einfach.


Deutsche MMORPGs erobern immer mehr den Markt der Rollenspiele und so wird auch die Spieler-Community immer größer. Die Faszination bei Rollenspielen ist die Gemeinschaft, die man oft bei solchen Spielen erlebt. Man kann beispielsweise in Gruppen Aufgaben erledigen und so Belohnungen und Erfolge sammeln. Zudem haben fast alle MMORPGs eine Hintergrundgeschichte, die ihre Fans ebenfalls in ihren Bann zieht. Deutsche MMORPGs sind oftmals nur für deutsche Spieler übersetzt und kommen meistens aus dem englischen Sprachraum.

Kostenpflichtige MMORPGs

Deutsche MMORPGs, die kostenpflichtig sind, bieten den Spielern meist nicht nur einen sehr guten Spielinhalt, sondern auch einen umfassenden Support. Dafür ist im Monat auch eine Gebühr zu entrichten, die zwischen zehn und 20 Euro betragen kann. Außerdem können einmalige Anschaffungskosten für das Spiel selbst anfallen. Das Spiel kann man entweder auf DVD kaufen oder online runterladen und dieses enthält die gesamte Spielmechanik, die lokal auf dem PC installiert werden muss. Der Vorteil ist, dass diese meist grafisch mehr bieten, aber auch immer wieder Updates heruntergeladen und installiert werden müssen. Kostenpflichtige MMORPGs, wie beispielsweise „World of Warcraft“ oder „Diabolo“, haben mittlerweile eine Community von mehreren Millionen Spielern weltweit und es gibt bereits mehrere Erweiterungen für diese erfolgreichen Spiele. Deutsche MMORPGs, die ebenfalls sehr beliebt sind, sind beispielsweise noch „Starcraft“ oder „Final Fantasie XI“ und die Auswahl des „richtigen“ Spiels ist oft sehr schwer.

Gratis MMORPGs

Deutsche MMORPGs, die kostenlos sind, können meist einfach mit einem Browser gespielt werden. Die Spielmechanik ist ähnlich wie bei den kostenpflichten Versionen, jedoch werden bei Browserspielen meist Abstriche bei Sound und Grafik gemacht. MMORPGs sind mittlerweile auch Teil von sozialen Netzwerken geworden. Der Nachteil von gratis MMORPGs ist, dass obwohl sie das Label „gratis“ tragen, trotzdem Zusatzkosten anfallen können. Die eigentliche Spielmechanik ist zwar gratis, jedoch muss man meist draufzahlen, wenn man schneller vorankommen oder zusätzliche Features haben will. So können die monatlichen Kosten schnell über die Höhe von bereits kostenpflichtigen Spielen klettern. Deutsche MMORPGs die auf diese Weise aufgebaut sind, sind beispielsweise „Guild Wars“ oder viele der Spiele auf Facebook.