Diättipps für den Sommer - Die Strandfigur klopft an

Um erfolgreich abzunehmen, bedarf es einiger Diättipps. Eine wichtige Regel ist, dass sie während der Diät viel trinken und sich bewegen. Das erleichtert Ihnen den Gewichtsverlust und optimiert die Strandfigur.


Einen kleinen Vorgeschmack boten schon die ersten sonnenreichen Tage des Jahres. Besonders zu dieser Jahreszeit zaubert einem der Blick in den Spiegel oftmals ein erschrecktes Gesicht entgegen. Ein Pölsterchen hier, einer Speckfalte da, und der Urlaub am Strand, die Wochenenden am Baggersee und das Flanieren in knappen Outfits naht. Wer also nicht im Kartoffelsack unter die Sonne treten will, leitet für gewöhnlich sofortige Strandfigur-Maßnahmen ein. Wir haben dafür die nötigen Diättipps.

Essentielle Diättipps

  • Das Grundgebot einer jeden Diät, ist ausreichende Flüssigkeitsaufnahme. Zwei bis drei Liter Wasser oder ungesüßten Tee pro Tag sollten Sie zu sich nehmen. Außerdem verzichten Sie besser auf Null-Diäten. Diese schwächen den Körper, sind gesundheitsproblematisch und der Heißhunger holt auch den stärksten Willen ein.
  • Wer trotzdem auf einen schnell sichtbaren Erfolg fixiert ist, kann sich von süßen Früchten weiterhelfen lassen. Im Sommer sind Obst-Diäten von Vorteil. Früchte wie Ananas, Äpfel oder Wassermelonen entschlacken den Körper, erfrischen bei heißen Temperaturen und liegen nicht schwer im Magen. Diese fruchtige Kilo-Entlastung ist dennoch nicht für eine dauerhafte Diät geeignet und sollte nur maximal eine Woche betrieben werden.

Essen mit Plan

  • Wer ein paar Pfunde mehr zu verlieren hat, sollte viele Eiweißprodukte zu sich nehmen. Eiweiß ist ein Fettverbrenner. Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe dürfen ebensowenig in der Diät fehlen. Dafür sollten Sie aber die kleinen Naschereien zwischendurch auslassen. Die meisten sinnvollen Diäten kündigen eine langfristige Ernährungsumstellung an. Wer sich nicht selbst einen Essensplan erstellen und keine Kalorientabellen lesen möchte, dem bietet die Brigitte-Diät Tagespläne zu kalorienreduzierter Mischkost.
  • Eine weitere Alternative ist die Glyx-Diät. Dieser Diätansatz hält den Blutzuckerspiegel im Auge, dem man die Insulinproduktion entnehmen kann. Insulin fördert bei vermehrter Ausschüttung den Aufbau von Fettreserven. Der sogenannte glykämische Index ordnet Lebensmittel nach ihrer Wirkung auf den Blutzuckerspiegel ein und besteht auf Grundlage einer Vollwert-Ernährung.

Schweißtreibende Maßnahmen

  • Sport fördert die Fettverbrennung und unterstützt somit eine Diät. Um die zur Lustlosigkeit führende Qual einer körperlichen Ertüchtigung zu vermeiden, sollten Sie herausfinden, welcher Sport-Typ Sie sind. Trainieren Sie gern in der freien Natur oder doch lieber an einem Ort, wo Sie nicht jeder beobachten kann? Sind Sie ein Typ für Ausdauersport oder gehen Sie die schweißtreibende Maßnahme lieber gemütlich an?
  • Joggen, Nordic-Walking und Radfahren sind beliebte Sportarten für Menschen, die das Tempo brauchen. Yoga und leichte Dehnübungen tragen auf sanftere Weise zur körperlichen Fitness bei. Halten Sie dieses Prozedere mehrere Wochen durch, dürfte dies auch eine Gewichtsreduktion zu Folge haben. Und dann heißt es nicht, ran an den Speck, sondern schlank und rank in den Sommer!