Diagnose Vaterkomplex: Hilfe vom Fachmann

In der Verhaltenspsychologie ist die Diagnose Vaterkomplex noch immer umstritten, die Ansätze von Jung sehen vielen Psychologen kritisch.


Immer wieder wird die Frage gestellt, ob die Diagnose Vaterkomplex zutrifft oder ob es sich um eine rein materielle Verbindung handelt – besonders wenn der Altersunterschied zwischen den Partner mehrere Jahrzehnte beträgt. Ein echter Vaterkomplex ist schwer erkennbar, die Ursachen sind in der Regel in der Kindheit zu suchen.

Diagnose Vaterkomplex: Was heißt das?

  • Viele Menschen sehen ein Paar mit extremem Altersunterschied und stellen sofort die (nicht medizinische) Diagnose Vaterkomplex, ohne genau zu wissen, was das eigentlich wirklich bedeutet.
  • In der Psychologie ist der Elektrakomplex das Phänomen, dass eine weibliche Person eine überstarke Bindung zu ihrem Vater hat und ihrer Mutter dabei feindselig gegenübersteht.
  • Geprägt wurde der Ausdruck Elektrakomplex von einem Schüler Freuds, Carl Gustav Jung (1875 bis 1961) in seiner 1913 erschienen Schrift „Versuch einer Darstellung der psychoanalytischen Theorie“.
  • Der Name leitet sich aus einer Sage der griechischen Mythologie ab, in der die Tochter des ermordeten Agamemnon, Elektra, ihren Bruder Orestes dazu anstiftet, den Stiefvater Aigistos und die Mutter Klytaimnestra umzubringen.
  • Nach Jungs Theorie ist der Vaterkomplex eine triebgesteuerte Liebe von Tochter zu Vater oder zu einer männlichen Ersatzfigur, die sich aus einem vorpubertären Kastrationskomplex entwickelt hat. Das Mädchen steht dabei mit ihrer Mutter in Konkurrenz um die Gunst des Vaters.
  • Eine echte Diagnose Vaterkomplex ist eher ein seltener Fall, meist stecken ganz andere Dinge hinter diesen Extremverbindungen.

Verdacht auf Vaterkomplex: Was ist behandlungsbedürftig?

  • Nicht jede Frau, die sich zu älteren Männern hingezogen fühlt, leidet unter einem Vaterkomplex, oftmals steht nur die Sehnsucht nach einer Geborgenheit, wie sie jüngere Männer einfach noch nicht geben können, dahinter.
  • Auch materielle und/oder Prestigegründe können zu einer Beziehung mit einem deutlich älteren Partner führen. Ältere Männer stehen in der Regel fest im Berufsleben, sind aus der Sicht der Frau erfolgreich und in der Lage ihre finanzielle Sicherheit als auch den erträumten Lebensstandard zu bieten.
  • Ob ein behandlungsbedürftiger Elektrakomplex vorliegt, hängt auch davon ab, ob die Frau selbst ihr Verhalten als unnormal empfindet und sich in ihrer Rolle unwohl fühlt.
  • Kommt noch hinzu, dass sie bereits in früher Jugend ältere Männer bevorzugte, den Vater vergöttert und die Mutter als Konkurrentin betrachtet, ohne offensichtliche Gründe verabscheut oder gar hasst, sollte auf jeden Fall ein Psychologe konsultiert werden. Nur der Fachmann kann die Diagnose Vaterkomplex stellen und entsprechend behandeln.