Didgeridoo spielen lernen: Übungen für Anfänger

Das Didgeridoo spielen lernen setzt eine spezielle Atemtechnik voraus, die man vor dem Spielen unbedingt beherrschen sollte, damit das Instrument auch Spaß macht


Das Didgeridoo ist ein etwa 1500 bis 1200 Jahre altes aus dem australischen Norden stammendes Musikinstrument. Nachdem die Europäer Interesse an dem Instrument Didgeridoo finden, verbreitet es sich auch weiter südlich, bis es in ganz Australien anzufinden ist. Bei den Aborigines, den australischen Ureinwohnern, dienst das Didgeridoo nicht nur als einfaches Musikinstrument, sondern auch als Begleitung ihrer rituellen Tänze. Wenn man das Didgeridoo spielen lernen möchte, dann muss man eine spezielle Atemtechnik, die Zirkularatmung, beherrschen.

 

 

Ohne Zirkularatmung ist das Spielen des Didgeridoos unmöglich

  • Als Erstes muss die spezielle Zirkularatmung erlernt werden, bevor anschließend das Didgeridoo spielen lernen begonnen wird. Zunächst müssen die Lippen leicht zusammengepresst werden, anschließend den Mund voll Luft blasen und darin behalten. Atmen Sie nun ganz entspannt durch die Nase weiter.

 

  • Die Spannung der Lippen wird weiterhin gehalten, während Sie die Luft langsam aus dem Mund lassen. Sie können diese Methode auch üben, indem Sie statt Luft Wasser in den Mund nehmen und es langsam herauspressen.

 

  • Die Atmung muss die ganze Zeit über ruhig und nicht zu tief ausgeführt werden. Neue Luft wird durch das Einatmen durch die Nase erneut in den Mund geleitet. Nun steht dem Didgeridoo spielen lernen nichts mehr im Wege.

 

Nach der Trockenübung wird das Ganze mit dem Didgeridoo durchgeführt

  • Nachdem die Zirkularatmung ein paar Mal geübt wird, können Sie nun das Instrument dazu nehmen. Legen Sie nun das Didgeridoo seitlich oder zentral an den Mund und wiederholen Sie die Trockenübungen.

 

  •  Anfangs wird sich der Ton noch nicht wie ein Didgeridoo anhören, was mitunter daran liegen kann, dass die Spannung der Lippen zu hoch ist. Entspannen Sie diese ein wenig und versuchen Sie es erneut. Nun müsste der Ton dunkler und mehr nach einem Didgeridoo klingen.

 

  • Nun versuchen Sie diesen Ton zu halten, indem Sie durch die Nase Luft holen, den Mund damit füllen und langsam wieder hinauslassen. Um das Didgeridoo spielen lernen einfacher zu machen, kann diese Übung auch immer ohne Instrument durchgeführt werden, bis es einfacher ist und die Muskulatur sich an die Bewegungen gewöhnt hat.

 

  • Durch schnellere Bewegungen kann die Tonhöhe verändert werden und durch Einsetzen der Zunge sind noch zischen, trillern, zirpen, schnalzen und das Unterbrechen des Tones möglich.