Die 150 besten Haartips!

Ist die Haarpracht explodiert, hat es der Frisör übertrieben und ist die Selbsttönung statt schwarz doch lila geworden, so weiß keiner Rat. Oder doch? Wir haben alle wichtigen Haartips für Sie!


Wir kennen es schon seit frühester Jugend: Sitzt das Haar nicht, ist der Tag hin. Sogenannte Bad-Hair-Days können Frau regelrecht in den Wahnsinn treiben, denn in solchen Momenten will das Haar einfach nicht sitzen, egal, was unternommen wird. Ob mit Glätteisen, Lockenstab, Föhn oder tausend Haarklammern angerückt – nichts lässt sich zum Guten hin verändern. Ganz im Gegenteil, jeder einzelne Schritt macht alles nur noch schlimmer, bis man mit Zornestränen in den Augen vorm Spiegel steht und nicht glauben kann, dass es vorbei ist. Gelaufen. Einfach aus!
Da hilft nur noch eine Mütze, unter der man das Desaster vergraben kann oder die Schere. Wer ersteres nicht hat und wem zu letzterem der Mut fehlt, kann sich im Schlafzimmer einschließen und die abendliche Verabredung oder den Job absagen - oder auf unsere Haartips vertrauen.

Wers hat!?
Promis haben für solche Fälle das, was Normalsterblichen fehlt. Das nötige Kleingeld, um sich den persönlichen Haarspezialisten nach Hause kommen zu lassen. Oder überall dort hin, wo man gerade ist. Jennifer Aniston zum Beispiel lässt sich an einem Bad-Hair-Day ihren Lieblingsfrisör einfliegen und sich direkt eine neue Frisur verpassen. Schließlich möchte man als Weltstar nicht mit schlecht sitzendem Haar nach draußen. Oder, noch schlimmer, sich in die Hände eines anderen begeben! Denn dann stimmt nicht nur das Äußere nicht, sondern auch das Selbstwertgefühl sinkt ins Bodenlose und eine Jennifer Aniston, wie auch eine Madita Müller, fühlt sich plötzlich ganz klein und hässlich.

Der Albtraum jeder Frau
Stichwort Frisör. Nicht nur Bad-Hair-Days können unsere Psyche treffen, sondern auch ein überschwänglich vor sich hinbrabbelnder Aushilfsfrisör, der unseren Lieblings-Coiffeur vertritt und leider etwas zu kreativ sein wollte. Das Resultat kann fatale Folgen haben, sehen wir auf einmal aus wie das Covermodel der Vogue ohne Cover-Gesicht. Farben wie Molichino, die leider nichts anderes sind als Lila und Schnitte, die, weil asymmetrisch, gerade in sind aber nicht jedem stehen, haben extreme Auswirkungen auf unser Selbstwertgefühl.

Gewusst wie!
Aber was bleibt uns Frauen des Alltags mit unseren tagtäglichen 99,9 Problemen übrig, wenn auch noch das Haar nicht sitzt? Sollten wir uns denn tatsächlich zu Hause vergraben und warten, bis der schlechte Tag vorbei ist oder die Frisur rausgewachsen? Nein, es geht auch anders. Wir können uns zwar keinen Know-how-geschwängerten Haarspezialisten nach Hause holen, stattdessen aber selbst zum Experten werden!

Unsere Beauty-Tipps
Das geht ganz einfach mit dem Hilfreich-Special über die 150 besten Haartips, wenn mal wieder alles nicht so hinhaut, wie es sollte oder wir mit juckender Kopfhaut vom Frisör kommen.
Lesen Sie sich schlau und schreiben Sie Bad-Hair-Days für die Zukunft einfach ab!