Die besten Diätgerichte

Es ist gar nicht so einfach, für sich die besten Diätgerichte zu finden, doch wenn Sie sie einmal gefunden haben, wollen Sie gar nicht wieder damit aufhören.


Bei einer Diät spielen die besten Diätgerichte die wichtigste Rolle. Denn schließlich sollen die Gerichte nicht nur schmecken, sondern auch die Voraussetzungen erfüllen, die das Abnehmen unterstützen. Hier finden Sie die besten Diätgerichte, angefangen bei einem leckeren Frühstück bis hin zum Abendessen.

 

Einen leckeren Walnuss - Kiwi - Quark zubereiten

  • Für die besten Diätgerichte, welche Sie hier finden, ist immer eine Portionsgröße gemeint. Um mit diesem Frühstück in den Tag zu starten benötigen Sie 100 Gramm Magerquark, 150 Gramm körnigen Frischkäse mit 8 % Fett, 1 Esslöffel Orangenmarmelade, 1 Kiwi und 10 Gramm Walnüsse.

 

  • Die Zubereitung für die besten Diätgerichte ist dann ganz einfach. Sie verrühren den Quark mit der Orangenmarmelade und dem Frischkäse. Die Kiwi schneiden Sie nach dem Schälen in Scheiben. Richten Sie erst die Kiwi auf einem Teller an und geben dann den Quark darüber. Zum Schluss noch mit den gehackten Walnüssen bestreuen.

 

Ein Pilzragout zu Mittag

  • Dafür benötigen Sie dann 50 Gramm Wildreismischung, 3 Lauchzwiebeln, 150 Gramm Champignons, 1 Zucchini, 100 Gramm Naturjoghurt mit 1,5 % fett, 2 Teelöffel Meerrettich, 1 Teelöffel Ahornsirup, 1/2 Zitrone, Salz, Pfeffer, 3 Salbeiblättchen und 2 Teelöffel Öl.

 

  • Spülen Sie den Wildreis gut ab und lassen ihn in etwa 1/4 Liter Wasser aufkochen und dann bei schwacher Hitze für 50 Minuten garen. Hacken Sie das Weiße und Grüne der Lauchzwiebeln getrennt. Putzen Sie die Pilze gut ab und schneiden diese, genau wie die Zucchini in Scheiben. Verrühren Sie den Ahornsirup mit den grünen Zwiebeln, dem Meerrettich und dem Joghurt.

 

  • Schmecken Sie das Ganze mit Zitronenschale und -saft ab. Würzen Sie es auch mit Salz und Pfeffer. Die weiße Zwiebel, die Pilze, die Zucchini und die Salbeiblättchen werden in einer heißen Pfanne mit dem Öl angedünstet. Geben Sie 2 Esslöffel Wasser hinzu. Lassen Sie alles zugedeckt bei schwacher Hitze für 2 bis 3 Minuten garen. Richten Sie dann alles auf einem Teller an.

 

Zum Abend gibt es Thunfisch-Tomaten-Nachos

  • Dafür benötigen Sie 250 Gramm Kichererbsen, 2 Esslöffel Frischkäse mit Joghurt, 1/2 Teelöffel Currypulver, 2 Esslöffel gemischte Kräuter, Tabasco, 1/2 Dose Thunfisch ohne Öl, 100 Gramm Tomaten, 2 Lauchzwiebeln, 3 Radieschen, 1 Weizen-Wrap, 3 Salbeiblättchen und etwas Öl.

 

  • Für die besten Diätgerichte pürieren Sie zuerst die Kichererbsen mit dem Frischkäse, dem Curry und etwas Salz. Rühren Sie die Kräuter unter und geben ein paar Tropfen Tabasco hinzu. Lassen Sie den Thunfisch abtropfen. Die Tomaten werden entkernt und gewürfelt. Hacken Sie die Radieschen und die Lauchzwiebeln fein.

 

  • Erhitzen Sie den Teigfladen für 20 Sekunden in einer Pfanne. Bestreichen Sie ihn zuerst mit der Kichererbsencreme und dann mit den Salbeiblättchen und dem Thunfisch belegen. Streuen Sie nun noch die Zwiebeln, die Radieschen und die Tomaten darüber. Mit ein wenig Öl beträufeln und dann in Stücke schneiden.