Die besten Salzbraten Rezepte

Eine völlig ungefährliche Küchenschlacht - Salzbraten sind köstlich und von deftig bis edel schnell gemacht


Salzbraten - das klingt nicht unbedingt nach einer Delikatesse. Im Gegenteil: In seiner vielfältigen Erscheinungsform gehört der Salzbraten zu den Braten, die bestimmt gelingen, wenig Aufmerksamkeit brauchen und der Köchin oder dem Koch sehr individuelle Gestaltungsmöglichkeiten bieten. Das Erkennungsmerkmal eines Salzbratens ist, dass er zum Garen kein Fett benötigt und dennoch saftig und würzig - aber keineswegs versalzen schmeckt. Geeignet sind alle handelsüblichen Braten.

Für den Anfang reicht die schlichte Variante

  • Für vier Personen benötigen Sie 1,2 Kilogramm Schweinekamm und 600 Gramm Salz. Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad vor. Legen Sie eine extra starke Alufolie auf ein Backblech. Das Salz verteilen Sie auf der Folie so, dass es ein Bett für das Fleisch bildet.
  • Legen Sie das abgespülte und trockengetupfte Fleisch auf das Salz und reiben Sie die obere Hälfte des Fleisches ebenfalls mit dem Salz ein. Nun schließen Sie die Alufolie und lassen den Braten je nach Fleischgewicht garen. Pro Kilogramm Fleisch sollten Sie eine Garzeit von knapp 60 Minuten einplanen.
  • Nach dem Garen nehmen Sie den Braten aus der Folie, befreien Ihn von den Salzspuren und lassen ihn - nochmals in Alufolie verpackt - etwa zehn Minuten ruhen.

Für Gourmets - Roastbeef

  • Auch edles Roastbeef kann zu einem saftigen schmackhaften Salzbraten werden. Hier empfiehlt sich allerdings ein anderes Salzbett. Für zwei Kilogramm Fleisch brauchen Sie vier Eier, zweieinhalb Kilogramm grobkörniges Salz und hundert Gramm Mehl.
  • Heizen Sie den Ofen diesmal auf 250 Grad vor. Ritzen Sie die Fettschicht des Fleisches ein, ohne das Fleisch selbst zu beschädigen. Trennen Sie die Eier und schlagen Sie das Eiweiß leicht schaumig.
  • Mischen Sie Salz und Mehl. Kneten Sie die Masse unter das Eiweiß. Wichtig ist, dass der komplette Braten mit dem Salz-, Mehl-Eiweiß-Gemisch bedeckt sein muss, bevor Sie ihn fest mit der Alufolie schließen. Verfahren Sie nun weiter wie bei dem einfachen Rezept. 
  • Salzbraten sind Verwandlungskünstler. Wählen Sie für das Roastbeef eine edle Cumberlandsauce und selbstgebackenes Brot als Beilage oder für den Schweinekamm Schmandkartoffel und Paprikagemüse. Ein frischer Salat und Baguette eignen sich als kalorienärmere Variante ebenfalls.