Die besten Schulranzen: Sicherheit geht vor

Die besten Schulranzen haben nicht nur eine schöne Optik, sie sind auch komfortabel und geben den jungen Trägern Sicherheit im Straßenverkehr.


Eine Eigenschaft ist am wichtigsten: Der Ranzen muss kräftig leuchten. Nur mit ausreichenden Reflexstreifen können Schulkinder im Straßenverkehr bei Dunkelheit und Dämmerung von den Autofahrern gesehen werden. Die besten Schulranzen verfügen zusätzlich über fluoreszierende Signalflächen und haben auffällige Neonfarben. Die Devise sollte lauten, je auffälliger umso besser.

Gute Trageeigenschaften - was ist darunter zu verstehen?
Unter guten Trageeigenschaften ist zu verstehen, dass der Ranzen optimal am Körper des Kindes anliegt. Er darf weder drücken noch an den Schultern des Kindes scheuern. Die Gurte müssen gut geformt und ausreichend wattiert sein. Schwachstellen mancher Ranzen ist der Lendenbereich und die Tragegurte, die am Hals oder unter den Achseln scheuern können. Der Schulranzen sollte besser im Fachgeschäft und nicht online gekauft werden, dann können die Schulanwärter ihn in aller Ruhe ausprobieren. Schließlich kommt es auch auf den jeweiligen Körperbau an, ob der Schulranzen als bequem empfunden wird. Für besonders zierliche Kinder gibt es Spezialranzen mit besonders geringem Eigengewicht. Auch bei normalgewichtigen Kindern sollte das Gewicht des Ranzens von den Eltern vor dem Schulweg überprüft und gegebenenfalls erleichtert werden. Zuviel Gewicht bedeutet eine übermäßige Belastung der Wirbelsäule und kann zu Rückenbeschwerden führen.

Die besten Schulranzen sind einfach in der Handhabung
Es ist natürlich auch Übungssache, aber manche Schulranzen sind so konzipiert, dass die Erstklässler sie ohne Probleme handhaben können. Die Verschlüsse müssen sich leicht öffnen und schließen lassen. Das Packen, Auf- und Absetzen sollte einfach von der Hand gehen.
Die besten Schulranzen verfügen über Seitentaschen. Es ist immer sinnvoll Trinkflaschen und Brotdosen getrennt von den Heften einzupacken, falls doch mal eine Flasche undicht ist, sind nicht gleich die hoffentlich gemachten Hausaufgaben ruiniert.
Aus diesem Grund sollte auch der gesamte Ranzen aus möglichst wasserdichtem Material gefertigt sein, oft genug wird der Schulweg durch Regenschauer führen.
Manche Hersteller bieten Zubehör, wie Regenhülle, Turnbeutel oder Etui separat zum Ranzen an.

Qualität ohne Schadstoffe
Tests in den letzten Jahren zeigen, dass Schadstoffe wie Weichmacher, giftige Farb- oder Kohlenwasserstoffe in den Schulranzen der gängigen Markenhersteller nicht mehr vorkommen.