Die besten Tipps zum Abstillen

Damit das Abstillen von Mama und Baby gut vertragen wird, gibt es einige Tipps zum Abstillen, die es einem leichter machen können.


Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem das Baby auch feste Nahrung in Form von Brei braucht, um gut über den Tag zu kommen. Dafür gibt es keine genaue Zeit, aber das Baby wird sich bemerkbar machen und Mütter werden sofort merken, wann es soweit ist. Das Abstillen fällt oft schwer, da ein wichtiger Punkt in der Beziehung zwischen Mutter und Kind so sein Ende findet. Mit ein paar einfachen Tipps zum Abstillen fällt es aber leichter.

 

 

Langsames und schonendes Abstillen ist sinnvoll

  • Sobald es soweit ist und man mit Tipps zum Abstillen versucht, den Übergang zu schaffen, sollte man auf einige Dinge achten.

 

  • Um das Abstillen so schonend wie möglich für das Baby zu gestalten, sollte man nicht von heute auf morgen mit dem Stillen aufhören. Das Baby könnte dadurch verwirrt oder sogar verstört werden. Man sollte nach und nach die Stillmahlzeiten durch eine Mahlzeit aus Brei ersetzen, allerdings pro Mahlzeit mehrere Wochen Übergangsphase einplanen, um dem Kind Zeit zur Gewöhnung zu geben.

 

  • Es ist trotzdem sinnvoll, so lange wie möglich auch mindestens eine Stillmahlzeit beizubehalten, da dies auch ein schönes Ritual ist und beispielsweise vor dem Schlafen gehen zur Beruhigung des Babys beitragen kann.

 

  • Diese Vorgehensweise ist nicht nur besser für das Baby: Auch die Brust der Mutter wird so schonend auf das Abstillen vorbereitet und die Milchdrüsen können sich langsam zurückbilden. Es gibt aber noch ein paar Tipps zum Abstillen, die gut für das Baby sind.

 

Die richtige Breikost und Milch macht's

  • Wer schon vor Vollendung des ersten Lebensjahres des Babys abstillt, sollte noch weitere Tipps zum Abstillen beachten. Das Baby braucht in diesen ersten Lebensmonaten nämlich dringend auch weiterhin Milch, da diese viele wichtige Stoffe zur Entwicklung erhält.

 

  • Mit der richtigen Säuglingsmilch gewährleisten Sie eine optimale Ernährung. Beim Breikost sollte drauf geachtet werden, vorerst nur eine Sorte zu füttern, um das Baby aufgrund zu vieler verschiedener Geschmäcker nicht zu überfordern. So wird es mit den Tipps zum Abstillen nicht nur leichter, sondern auch gesünder für Mutter und Kind.