Die Birkin Bag: Handtaschenkult zum Luxuspreis

Die Birkin Bag ist ein echtes Kultobjekt. Jeder will sie, aber nicht jeder kann sie haben. Grund ist nicht immer der horrende Preis.


Victoria Beckham!
Nicky Hilton!
Paris Hilton!
Katie Holmes!
Keira Knightly!
Kate Moss!

Das ist nur ein kleiner Auszug aus der Liste der Frauen, die eine besitzen. Und die Liste ist lang. Noch länger ist allerdings die Liste derer, die die handgefertigte Birkin Bag noch haben wollen. Ganz klar also: Die vom Luxuslabel Hermés hergestellte Ledertasche ist ein Objekt der Begierde und zudem, wie kann es anders sein, auch verflixt teuer.
So teuer, dass einem beim Blick auf den Preis ein wenig schwindlig wird und man fluchtartig das Geschäft verlassen muss, um sich mit glasigen Augen und feuchtem Atem vor dem Schaufenster herumzudrücken. Männer mögen jetzt wieder sagen: „Ja ja, Frauen und ihre Taschensucht!“
Doch, was ist das Besondere an der übergroßen Ledertasche, die ein bisschen daherkommt wie ein etwas zu hoch und zu schmal geratener Arztkoffer?

Und schon wieder wars...
Eine Frau! Nicht umsonst heißt die Tasche Birkin Bag. Wer jetzt an die Schauspielerin und Sängerin Jane Melloroy Birkin denken muss, der hat richtig kombiniert, denn sie war praktisch die Schöpferin der XXL-Tasche.
Der Legende zufolge (ja, auch um Modeartikel ranken sich Legenden!) begegnete Jane Birkin auf einem Ihrer Auslandsreisem dem Vorstandsvorsitzenden von Hermés, Jean Louis Dumas. Und beklagte sich bei ihm, dass die Hermes Taschen zwar sehr schön seien, doch leider für sie selbst viel zu klein. Birkin trug damals eine unschicke offene Basttasche, um alles unterzubekommen, was sie bei sich haben musste. Ihre sonst geliebte Kelly-Bag (Hermés), hatte sie aus genanntem Grund zu Hause lassen müssen.

So kam es...
Dass sich die beiden noch während des Fluges zusammen setzten und Entwürfe für eine schöne, aber große Tasche auf Servietten kritzelten. Dumas gefielen Brikins Ideen und als er schließlich in Paris landete, gab er die Entwürfe seinen Designern, mit der Bitte, diese spezielle Tasche zu entwickeln.
1986, also zwei Jahre, nachdem Birkin und Dumas im Flugzeug herumskizziert hatten erschien die erste Kollektion Birkin Taschen.

Heute ist die Birkin Bag eines der begehrtesten Modeartikel schlechthin!
Der Preis eines Exemplares beginnt ab 5.000 $ und endet bei 50.000 $. Für den Preis einer kleinen Eigentumswohnung kann man so aber ein Unikat am Handgelenk umhertragen.

Wissenswertes:

  • Victoria Beckham, hat 100 Hermés Taschen und 10 davon sind Birkin Bags. Insgesamt haben ihre Taschen einen Wert von 2 Millionen $!
  • Um eine handgemachte Birkin Tasche zu bekommen, muss man nicht nur über das benötigte Kleingeld verfügen, sondern auch Geduld haben. Die Wartezeit bei Neubestellung beträgt mehrere Jahre.