Die dunkle Jahreszeit überstehen - Wie Sie glücklich durch Herbst und Winter kommen

Weihnachten, Knusperzeug und Glanz - die dunkle Jahreszeit überstehen


Die dunkle Jahreszeit ist für viele die Falle der Winterdepression. Wie Sie das vermeiden können, lesen Sie hier und bekommen gleich einen Linksklick dazu. Winterblues, Grippeviren und Tipps, wie man die dunkle Zeit überstehen kann

Kalt, dunkel und glatt

  • Das ist der Winter und der Herbst. Skandinavische Temperaturen und Dunkelheit machen die zweite Jahreshälfte aus, was viele schon dann betrübt, wenn sie drei Wochen bevor steht und auch während der Wochen immer wieder auf dem Kalender gezeigt wird.
  • Und genau dort beginnt das Manko: Viele, die unter dem Winterblues leiden, freunden sich nicht mit der Dunkelheit und ihren schönen Facetten an, sondern trauern dem letzten Sommer hinterher und fiebern dem kommenden Frühling entgegen. Die dunkle Jahreszeit überstehen heißt auch – sich damit anfreunden.

Was aber, wenn man im Blues steckt und er einen wie die Grippevire im Griff hat?

  • Während der dunklen Jahreszeit sind die Wege vereist und von Schnee bedeckt. Mit der passenden Bekleidung wird Farbe ins Dunkel gebracht, dennoch sieht man die sehr selten, wegen dem Wintertrübsinn, der die Straßen füllt.
  • Viele werden träge, legen sich um 17 Uhr ins Bett wenn es dunkel wird und haben einfach keine Lust auf Weihnachtsmarkt und Lichterglanz, es sei denn, es gibt etwas umsonst.

Die dunkle Jahreszeit überstehen – wie?

  • Die Perspektive 16-20 Wochen auf den Frühling zu warten ist schlichtweg keine. Sie finden weitere Tipps dazu, wie Sie durch die kalte, dunkle Jahrezeit kommen unter http://www.c-stab.net/news/aus-den-regionen/berlin-brandenburg/item/49-w...
  • Und je mehr Sie sich mit der Dunkelheit anfreunden und ihre Facetten kennenlernen, desto mehr werden sie es mögen, abends bei Kerzenschein und Kaminfeuer zu sitzen, den Kater zu kraulen, ein Buch zu lesen, während der Herbstwind ums Haus tobt oder einfach zu entspannen.
  • Letztlich ist unsere Stimmung eingetrübt wie das Wetter, denn selbst in den hellen Stunden des Tages sind wir unzufrieden und stöhnen über das große Grau da draußen. Der Lichtmangel erstreckt sich auf die Psyche und die bleibt mit uns im Bett liegen oder erfüllt den Haushalt und den Arbeitstag auf eine sehr träge Art und Weise. Das gefällt uns nicht, aber dennoch tun wir nichts dagegen und schauen Angelika Kallwas im Fernsehen beim Probleme lösen zu. Wellness und spazieren gehen vertreiben das Schlafhormon Melatonin und das mindestens 20 Minuten am Tag, die dafür sorgen, sich draußen sehen zu lassen. Die dunkle Jahreszeit überstehen kann so einfach sein.