Die eigene Kollektion: Kleidung selber nähen

Sie wollen kreativ werden, finden Basteln aber furchtbar langweilig? Warum nicht einmal die Kleidung selber nähen?


Mal ehrlich: Wie oft sind Sie schon müde und abgehetzt von einer Shoppingtour wieder nach Hause gekommen, ohne fündig geworden zu sein? Oft genug findet man beim Stadtbummel nur Kleidungsstücke, die nicht hundertprozentig passen. Dabei muss das nicht sein. Wenn man sich die Kleidung selber nähen kann, entgeht man solchen frustrierenden Erlebnissen und schafft gleichzeitig individuelle Stücke.

Maßschneider für die eigene Kleidung

  • Wer sich seine Kleidung selber näht, wird so zu seinem eigenen Maßschneider. Und individuelle Kleidung ist schließlich viel interessanter als jedes Designer Outfit. Was immer Sie sich auch selbst schneidern, die Kleidung entspricht genau Ihren eigenen Vorstellungen. Schließlich haben Sie eine freie Auswahl an Stoffen und Schnitten.
  • Kaufen Sie Stoffe im Sonderangebot, so ist die selbst entworfene Mode nicht nur chic, sondern auch noch günstig. Zudem brauchen Sie natürlich auch das entsprechende Zubehör: Eine Nähmaschine ist ebenso wichtig wie verschiedenfarbiges Garn, eine Schere, diverse Nähnadeln und natürlich eine Sammlung an Knöpfen.

Für Einsteiger und Fortgeschrittene

  • Einsteiger sollten sich jedoch nicht gleich am raffinierten Sommerkleid versuchen, sondern erst einmal eine Tasche, einen Kissenbezug für das Wohnzimmer oder auch Gardinen nähen. Halten Sie sich an simple, geometrische Formen. Später können Sie sich dann an größere Projekte herantrauen und eine Bluse, ein Kleid, einen Rock oder eine Hose mithilfe eines Schnittmusters nähen. Ein solches Schnittmuster kann man entweder aus einem bereits vorhandenen Kleiderstück selber machen oder im Internet kostenlos finden. Alternativ können Sie in Handarbeitsläden Fertigschnitte oder Schnittmusterbögen kaufen. Ganz Mutige entwickeln gar eigene Entwürfe.
  • Bevor Sie mit dem tatsächlichen Nähen beginnen können, müssen Sie vorher berechnen, wie viel Material Sie verbrauchen. Als Nächstes zeichnen Sie dann das gewünschte Schnittmuster auf den gewählten Stoff. Das gewählte Schnittmuster muss aber natürlich an die jeweilige Konfektionsgröße angepasst werden. Stecken Sie den Stoff mit Nadeln ab, sodass die gewünschte Passform entsteht. Nun können Sie endlich beginnen und sich die von Ihnen erträumte Kleidung selber nähen.