Die Haltbarkeit von Champignons - so lange sind Ihre Lebensmittel genießbar

Pilze sind eine beliebte Zutat in der deutschen sowie der internationalen Küche. Allerdings sind Laien häufig unsicher, was die Haltbarkeit von Champignons betrifft.


Kauft man frische Champignons, sehen sie schön knackig und je nach Art rosig, weiß oder bräunlich aus. Aber wer schafft es schon, die frischen Pilze auch sogleich zuzubereiten? Oft werden sie einige Tage gelagert. Hier stellt sich nun direkt die Frage nach der Haltbarkeit von Champignons.

So lang bleiben Champignons genießbar

  • In der Regel halten sich frische Champignons ungefähr bis zu drei bis vier Tage nach dem Kauf. Da die Haltbarkeit aber auch von der bisherigen Lagerungsbedingungen im Geschäft und von der Art der Lagerung zu Hause abhängt, kann die Haltbarkeit etwas schwanken. 
  • Es gibt aber eine einfachere Möglichkeit, um die Haltbarkeit von Champignons zu erkennen. Sobald sich der Hut des Pilzes öffnet und seine Lamellen sichtbar werden, sind die Champignons noch ein bis zwei Tage im Gemüsefach des Kühlschranks oder im Keller haltbar.
  • Wer von dem Aussehen der Pilze nicht unbedingt darauf schließen kann, ob sie noch genießbar sind, kann in dieser Frage seiner Nase vertrauen. Setzt die Verwesung ein, ist dies klar zu riechen. Oft bildet sich ein fischiger Geruch der Fäulnis. Nun sollten die Pilze keinesfalls mehr auf den Tisch kommen.

Lebensverlängernde Maßnahmen

  • Wer die Haltbarkeit von Champignons etwas verlängern möchte, hat hierzu leider nicht viele Möglichkeiten, es sein denn, man friert die Pilze ein oder versucht, sie zu trocknen. Dennoch können frische Pilze etwas länger genießbar bleiben, wenn sie nicht in einer Plastikschale, sondern in Kartonschachteln oder in Papiertüten aufbewahrt werden.
  • Auch ist es möglich, einfach die losen Pilze mit einem Leinentuch abzudecken und so im Gemüsefach des Kühlschranks oder im Keller bis zur Verarbeitung zu lagern. Innerhalb einer womöglich noch zugeschweißten Plastikverpackung bildet sich Schwitzwasser und die Pilze können nicht „atmen“ . Durch das so entstandene feuchte Klima kommt es schneller zu einer Schimmelbildung.
  • Leider ist die Haltbarkeit von Champignons ziemlich begrenzt. Wenn man nicht auf den Genuss frischer Pilze verzichten und die Möglichkeit der Schimmelbildung minimieren möchte, sollte man die Champignons daher am besten schnell verarbeiten und immer nur so viele kaufen, wie man tatsächlich in den nächsten Tagen benötigt.