Die Haut schützen und Falten vorbeugen

Die unterschiedlichen Wettereinflüsse stellen die Haut immer wieder auf eine harte Probe. Möchten Sie Falten vorbeugen, müssen Sie vor der Witterung mit geeigneten Cremes Ihre Haut schützen.


Die Haut ist im Frühling und Sommer sehr anfällig für Schäden durch Sonne und Wind. Daher sollte der Schutz der Haut sehr ernst genommen werden, denn durch zu viel Sonne können Sie am schwarzen Hautkrebs erkranken. Dieser ist besonders gefährlich. Möchten Sie darüber hinaus Falten vorbeugen, muss die Haut auch vor dem Austrocknen geschützt werden.

Gegen Sonne und Wind die Haut schützen

  • Im Frühling ist die Haut extrem angreifbar. Das liegt an den langen Monaten in der Kälte, die Hautpigmente verschwinden lässt und damit den Schutz vor den Sonnenstrahlen nimmt. Durch einen plötzlichen Wechsel hin zu sehr viel Sonne können die Hautzellen verbrennen und das Gewebe nimmt nachhaltig Schaden.
  • Auch der Wind spielt eine wichtige Rolle, denn er ist in den ersten Frühlingsmonaten teilweise sehr kalt. Die Talgproduktion wird durch Kälte verringert, der Talg ist jedoch wichtig, denn er dient als natürlicher Schutz vor dem Austrocknen. Eine verringerte Talgproduktion schadet insbesondere Allergikern.

Auftretende Hautveränderungen

  • Durch Wettereinflüsse kann die Haut nachträglich geschädigt werden. Zu viel Sonne ohne Schutz führt zu Sonnenbrand, die Hautzellen werden geschädigt und regenerieren nur schwer. Dadurch entstehen auf Dauer nicht nur Krebserkrankungen, sondern auch Falten. Falten durch zu viel Sonne sind hartnäckig und können nur schwer gemildert werden.
  • Bräune ist ein natürlicher Effekt, der auftritt, sobald in der Oberschicht der Haut Melanin gebildet wird, um die DNA der Zellkerne zu schützen. Sobald die Sonne zu stark ist, kann nicht mehr genügend Melanin gebildet werden, die Zellkerne verbrennen und die Haut wird ledrig und dunkel.

Falten vorbeugen

  • Möchten Sie Falten vorbeugen, sollten Sie schon im Frühling Sonnencreme mit einem hohen PH-Wert nutzen. Überdies sollte auch der Wind im Frühling nicht unterschätzt werden. Bläst er sehr stark, helfen Cremes mit einem leichten Fettgehalt, nur so kann die Talgproduktion angeregt werden.
  • Durch Sonnencremes ist die Haut schon sehr gut geschützt, zu Hause sollte aber auch darauf geachtet werden, sie mit genügend Feuchtigkeit zu versorgen. Somit wird Schäden an der Haut, die zu vorzeitiger Alterung und Krebs führen können, vorgebeugt.