Die Himmelsrichtungen im Vastu - Teil 1

Von Ost nach West zieht die Sonne ihre Bahn, von Süd nach Nord fließt das Wasser. Vastu zeigt Ihnen, in welchen Himmerlsrichtungen Ihre persönlichen Räume am besten angelegt sind.


Die Vastu-Lehre des harmonischen Wohnens im Einklang mit dem Kosmos und dem Universum bedeutet, sich nicht von seiner Außenwelt abzugrenzen, sondern sich in sie einzufügen. Vastu erreicht dies durch Anpassung an die Himmelsrichtungen, was ein Leben mit dem Tag und dem natürlichen Lauf der Welt zur Folge hat. Daher auch die Regel, dass man mit dem Lauf der Sonne den Tag beginnen und beenden sollte. Dieser Grundsatz, der auch der Logik einer natürlichen und bewussten Lebensweise im Westen entspricht, wird in der Vastu-Lehre noch verfeinert und ausgebaut. So haben auch alle anderen acht Himmelsrichtungen ihren Sinn für den Menschen.

Himmelsrichtungen im Vastu: Norden

  • Der Norden ist mit Abstand die „beste“ Himmelsrichtung laut Vastu. Er besitzt die Eigenschaften, die für Geburt und Gesundheit stehen. Räume, die im Norden angeordnet sind, besitzen eine sehr hohe Lebensqualität. An diesem Ort sollten also Zimmer sein, die Ihnen sehr wichtig sind und in denen Sie sich häufig aufhalten. Ist an diesem Ort beispielsweise eine Rumpelkammer, werden die guten Energien, die vom Norden ausgehen, blockiert und negative Energien halten Einzug in Ihr Haus.
  • Nutzen Sie als im Norden gelegene Räume zum Lesen, Musizieren, zum Geschäfte machen oder Studieren. Favoriten: Wohnzimmer, Bibliothek, Arbeitszimmer, Musikzimmer.

Süden

  • Auch wenn Süden sich schön und entspannend anhört und sofort Urlaub und Strand assoziiert wird, lehnt Vastu den Süden als unheilbringend ab und ordnet ihm schwere, verlustbringende Eigenschaften zu. Schwierigkeiten halten meist von Süden her Einzug, meint die Vastu-Lehre. 
  • Ein zu stark offener Süden also winkt finanzielle Probleme und Schwierigkeiten in alle Lebensbereiche hinein. Falls Sie also über eine Haustür im Süden Ihrer Wohnung verfügen, sollten Sie versuchen, die negativen Kräfte durch schwere Gegenstände abzuhalten. Blumentöpfe aus Terracotta oder schwerem Stein können schon eine Hilfe sein. Favoriten: Schlafzimmer, Abstellraum, Räume die stark nach Süden hin durch Wände abgeschottet sind.

Osten

  • Im Osten geht die Sonne auf und deshalb ist diese Himmelsrichtung besonders wertvoll, da sie schon am Morgen, dann, wenn wir es unbedingt brauchen, Kraft bringt. Toll ist es also, wenn Sie mit Morgensonne aufwachen oder ihre Morgentoilette mit ein paar Sonnenstrahlung als Gesellschaft durchführen können. 
  • Die im Osten aufsteigende und dann über den Tag weiterhin dort entlanglaufende Sonne bringt Kraft für Karriere und Gesundheit. Favoriten: Schlafzimmer, Musikzimmer, Haupteingang, Badezimmer oder Studierzimmer.

Westen

  • Diese Himmelsrichtung ist vom Untergang der Sonne geprägt, welche den Raum in ein besonderes Zeichen und zwar in das des Beendens oder Harmonisierens setzt. Das ist keineswegs negativ zu deuten. Wer also schwierige Entscheidungen fällen muss, oder mit seinem Leben gründlich aufräumen will, um wieder ins Gleichgewicht zu kommen, sollte die vorausgehende Denkarbeit in einem Zimmer im Westen tun.
  • Außerdem eignet sich der Westen ideal zum Entspannen oder Einschlafen, weshalb hier auch ein Schlaf- oder Kinderzimmer gut platziert ist. Gerade beim Nachwuchs wird ein im Westen liegendes Zimmer die Entwicklung und Ausbildung fördern. Favoriten: Wohnzimmer, Schlafzimmer, Kinderzimmer.