Die Insel Formentera - ein Urlaubsparadies im Mittelmeer

Das Klima auf der Insel Formentera ist über das ganze Jahr mild, aufgrund der geringen Höhe fällt Regen nur selten, generell ist es meist wärmer, als auf der Nachbarinsel Ibiza.


Die Insel Formentera hat viel von ihrem ursprünglichen Charme behalten, mit einer Fläche von ungefähr neunzig Quadratkilometern ist diese die kleinste bewohnte Insel der Balearen und die südlichste der Baleareninseln. Die Nachbarinsel ist Ibiza, von dort erfolgt die Anreise, nachdem die Insel Formentera keinen eigenen Flughafen besitzt. Je nach Fähre gelangt man von Ibiza aus in ungefähr 30 bis 45 Minuten nach Formentera. Der Ort Es Pujols ist das Zentrum des Tourismus, hier sind die meisten Hotels und es ist Nachtleben geboten. San Francisco ist der Hauptort der Insel, hier befinden sich die meisten Geschäfte. Aus Italien und Deutschland kommen die meisten Touristen, es gibt auch Deutsche, die einen zweiten Wohnsitz auf der Insel haben. Der Höchste Punkt auf der Hocheben La Mola ist nur 190 Meter hoch, die Insel ist somit sehr flach. Auf der Insel können Motorroller und Autos gemietet werden, das Hauptverkehrsmittel ist jedoch das Fahrrad. Nachdem die Temperaturen auch im Winter meist nicht unter zehn Grad liegen, ist das Klima über das ganze Jahr angenehm. Die Insel Formentera bietet Sportangebote von Reiten und Fahrradfahren bis hin zu Tauchen, Segeln und Surfen.

 

Die Orte auf der Insel Formentera

  • Der Ort El Pilar ist ein kleiner Ort auf La Mola, hier findet jeden Sonntag der Hippiemarkt statt, wo Kunsthandwerk angeboten wird. Der Weg zu El Pilar ist sehr steil, von der Hauptstraße führt der Weg zwölf Kilometer durch Serpentinen.
  • Am Fuße der La Mola Hochebene befindet sich das kleine Fischerdorf Es Calo, die Gebäude liegen hier unmittelbar am Meer. Hier gibt es ein paar kleine Pensionen, ein Restaurant mit Terrasse und einen kleinen Supermarkt.
  • Der größte Ferienort auf der Insel Formentera ist Es Pujols, hier pulsiert im Sommer das Leben. Hier befindet sich eine langgezogene Bucht mit kristallklarem Wasser und flachabfallenden Sandstrand.
  • Für den Abend sind einige Restaurants und Bars verfügbar, zudem gibt es an der Strandpromenade viele Stände mit Kunsthandwerk, Textilien und Schmuck.
  • Der Tourismus ist im Vergleich zu Mallorca und Ibiza noch relativ überschaubar. In La Savina befinden sich Motorrad-, Fahrrad- und Autovermietungen.
  • Der Ort San Fernando hat ungefähr 1000 Einwohner, hier befindet sich die legendäre Bar Fonda Pepe. Die einzige Gitarrenbauschule auf der Welt befindet sich in San Fernando.

 

Die Strände auf der Insel Formentera

  • Die Strände sind im Gegensatz zu den anderen Stränden auf den Balearen am saubersten und schönsten. Jeder findet auch in der Hochsaison noch einen freien Platz, gerade durch die Vielzahl von Stränden.
  • Die Möglichkeit, Liegen und Sonnenschirme auszuleihen, hat man fast an jedem Strand. Nahezu an jedem Strand befinden sich Strandbars, hier findet man Getränke, kleine Speisen und Eis. Zusätzlich zu den ganzen Stränden gibt es auch noch unzählige Felsbuchten.