Die Jellabies - TV-Serie für Kinder

„Die Jellabies“ ist eine 78-teilige amerikanisch-britische animierte 3D-Serie für Vorschulkinder aus den Jahren 1999 bis 2001 und handelt von der Insel Jellabieland mit seinen Bewohnern.


Wie bereits die Teletubbies richtet sich auch die Serie „Jellabies“ an Kinder im Alter von drei bis fünf Jahren und ist in über 14 Ländern erfolgreich. Da die einzelnen Folgen nur wenige Minuten lang sind, können bereits kleine Zuschauer von einer Folge profitieren, ohne dabei die Konzentration zu verlieren.

Die Geschichte
Die Serie „Jellabies“ erzählt von sechs kleinen Männchen, die Ähnlichkeit mit Teddys haben und auf der Insel Jellabieland wohnen. Hier ist alles bunt und den kleinen Zuschauern werden alltägliche Dinge gezeigt. Ein Erzähler führt dabei durch die einzelnen Geschichten, da die Teddys selbst nur Brummlaute von sich geben, dafür aber sehr stark ihre Mimik sprechen lassen. Den Kindern wird die Bedeutung von Freundschaft, Hilfe und Akzeptanz näher gebracht. Aber auch Fragen aus dem Alltag, wie etwas funktioniert oder die Bedeutung eines Wortes werden erklärt.

Die Figuren
Amber, was auf deutsch Bernstein bedeutet, ist ein Jellabiemädchen. Ihr Zuhause ist ein Heißluftballon, welcher durch ein Seil am Boden bleibt. Sie hat viele Interessen, ist sehr verantwortungsbewusst und praktisch veranlagt. Dennoch versteht sie es, das zu erreichen, was sie möchte. Der gelbe Bouncey wohnt in einem Stoßauto und ist nicht nur der Kleinste, sondern auch der Jüngste der Jellabies. Er ist zwar freundlich, manchmal aber auch boshaft. Bouncey ist abenteuerlustig und wissbegierig. Coral ist die rosafarbene Zwillingsschwester von Amber und ist immer freundlich. Ihr Zuhause ist ein Haus aus vielen bunten Spielzeugziegelsteinen. Sie ist sensibel und von allen die vernünftigste. Dennoch spielt sie anderen gerne Streiche. Benny ist der blaue Jellabie, lebt in einem Boot auf dem Geleesee und ist etwas schüchtern. Er passt auf den See auf, lässt sich manchmal jedoch ablenken und forscht dann lieber diesen Dingen nach. Der rote Pepper wohnt in einem Baumhaus. Er ist zwar gescheit, denkt aber, er weiß noch mehr. Er hat nicht immer die besten Ideen, sieht sich aber als Gruppenführer. Strum, der lilafarbene Jellabie, ist der Klügste in der Gruppe und wohnt im Stationshaus. Er ist für die Eisenbahn verantwortlich, praktisch veranlagt und freundlich. Strum hat großes Interesse am Inselgeschehen. Duffy ist ein Freund der Jellabies und ein freundlicher, kluger Drache. Er lebt in den Geleehöhlen und hilft, wenn Elektrogeräte nicht mehr gehen.