Die schönste Sache der Welt - Let us talk about sex!

Auch langjährige Partnerschaften können den Beischlaf eintönig und langweilig werden lassen. Was also tun, um diesem wunderbaren Bedürfnis nach Vereinigung nicht den Reiz, die Erotik und die Spannung zu nehmen? Hören Sie auf Ihre Wünsche und die Ihres Partners und probieren Sie etwas Neues aus.


Bisweilen könnte man die schönste Nebensache der Welt als lustvoll, leidenschaftlich und hungrig beschreiben. Doch, um diese Gefühle ausleben zu können, braucht es Offenheit, Wahrheit und Contra. Unbeholfenheit beim anderen Geschlecht, Klimax-Schwierigkeiten bei der Frau und die große Panik vor ungewollter Schwangerschaft und Krankheit sind keine Seltenheit. Kein Wunder, dass dies Konsequenzen zur Folge hat. Denn sie verderben die Lust am Sex und entzaubern das sogenannte Schweben in anderen Sphären, das miteinander am Schönsten ist. Mit ein wenig Bereitschaft zu Veränderung können Sie den Zauber jedoch ganz leicht zurück ins Bett holen.

Ihr Bedürfnis

  • Nichts ist peinlich! Ihr Bedürfnis und Ihre Empfindungen sind von Ihnen und Ihrem Gegenüber anzuerkennen. Die Nähe zu einem anderen Menschen, die beim Sex entsteht, ist unübertroffen. Also dürfen Sie Ihre Wünsche auch äußern.
  • Sprechen Sie mit Ihrem Partner über Stellungen, die Ihnen Schwierigkeiten bereiten oder die Sie gerne ausprobieren möchten. Behalten Sie sich vor, den Mund aufzumachen, wenn Ihnen etwas Probleme macht. Lassen Sie sich zu nichts zwingen und zwingen Sie niemanden zu etwas!

Mit Sex holt man die Sterne vom Himmel…

  • … und anders soll es nicht sein. Ist Ihr Liebesleben in der Beziehung eingeschlafen, probieren Sie doch etwas Neues aus! Erfühlen Sie, was Ihrem Partner Spaß machen könnte und schließen Sie sich dabei nicht aus.
  • Eine gewagte Stellung, ein gewagter Ort oder gar ein Rollenspiel könnte Ihrem Sexleben einen neuen Kick geben. Probieren Sie sich aus, denn Sex ist nicht nur die schönste Nebensache der Welt, sondern auch die Einfühlsamste und Beglückendste!

Verhütung und Krankheiten

  • Leicht befindet man sich in Situationen, die ungeschützten Verkehr zur Folge haben. Versuchen Sie dennoch Herr über sich selbst zu bleiben. Die Ansteckungsgefahr beim Sex oder eine ungewollte Schwangerschaft sind gerade bei einem One-Night-Stand hoch.
  • Bevor Sie mit einem Menschen ins Bett steigen, sollten Sie den Verhütungsweg ohne Verlegenheit klarstellen. Dies ist erforderlich, um sich selbst zu schützen und auch dem anderen ein Gefühl der Sicherheit zu geben. Schüchternheit zählt hier nicht!