Die schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland

Der Winter lädt jedes Jahr wieder dazu ein, die schönsten Weihnachtsmärkte zu entdecken, auf denen Sie sich bei Glühwein und Lebkuchen auf das Weihnachtsfest einstimmen können!


Wenn die Tage im Dezember wieder länger werden und die Vorweihnachtszeit sich in den Supermärkten durch Lebkuchen und Marzipankugeln ankündigt, dann ist es wieder Zeit für den Weihnachtsmarkt. Im bunten Treiben aus Kunsthandwerk, Glühwein, Bratwürsten und allerlei anderen kulinarischen Köstlichkeiten kann man sich schon ab Anfang Dezember auf das Weihnachtsfest einstimmen. Besonders schön ist ein Besuch eines Marktes in den Abendstunden, denn dann ist alles bunt erleuchtet. Doch wo findet man die schönsten Weihnachtsmärkte in ganz Deutschland?

Die Klassiker: Nürnberg & Leipzig

  • Die Unterschiede zwischen den einzelnen Weihnachtsmärkten in den Städten sind gravierend. Weltbekannt und daher beliebtes Ausflugsziel über das Wochenende ist der Weihnachtsmarkt in der Traditionsstadt Nürnberg. Allerdings spricht man hier vom Nürnberger Christkindlmarkt. Besondere kulinarische Leckerbissen wie Nürnberger Bratwürste, gebrannte Mandeln oder auch die berühmten Nürnberger Lebkuchen erfüllen die vorweihnachtliche Luft mit einem ganz besonderen Duft. In der Nähe der Frauenkirche gelegen zieht dieser Weihnachtsmarkt sowohl große als auch kleine Besucher Jahr für Jahr in seinen Bann. Besonders das Originalspielzeug aus den 1920er und 1930er Jahren, Schneekugeln mit Weihnachtsmotiven oder Adventskalender werden gerne gekauft. 
  • Die Tradition des Weihnachtsmarktes in Leipzig greift bis in das Jahr 1767 zurück. Gastfreundlichkeit wurde in der Messestadt schon immer groß geschrieben, doch auf dem Weihnachtsmarkt liegt dieses Augenmerk besonders auf den Kindern. In einem Märchenwald können die Kleinen den Weihnachtsmann persönlich sprechen und viele Fahrgeschäfte für Kinder stehen bereit. Jeden Tag vom 01. - 24. Dezember öffnet sich am Adventskalender in der Böttchergasse gegen 16.30 Uhr ein weiteres Törchen. Kulinarisch favorisiert der Weihnachtsmarkt in Leipzig in erster Linie regionale Spezialitäten. Dazu gehören Pulsnitzer Lebkuchen oder Leipziger Glühwein. Gerade Letzteren genießt man am besten mit einer ofenfrischen Brezel. 

Die Geheimtipps: Hamburg & Essen

  • In der Weihnachtszeit findet man ganz in der Nähe des Jungfernstiegs den alljährlichen Hamburger Weihnachtsmarkt. Hier wird neben Glühwein und gebrannten Mandeln Einiges geboten. Neben den vielen kleinen Schaubuden, an denen man verschiedenstes Kunsthandwerk erwerben kann, ist das alljährliche Feuerwerk kurz vor den Festtagen der Höhepunkt dieses Weihnachtsmarktes. 
  • In Nordrhein-Westfalen gehört der Weihnachtsmarkt in Essen zu den schönsten Weihnachtsmärkten der Region. Ein buntes Gemisch aus Ständen, an denen es neben den traditionellen Köstlichkeiten auch allerlei Geschenke aus Holz und Metall zu kaufen gibt, erwartet den Besucher. Der Weihnachtsmarkt in Essen ist vor allem für seinen aufwendig dekorierten Weihnachtsbaum bekannt. Dieser ziert den Willy-Brandt-Platz und ist somit zugleich Mittelpunkt des Marktes. 

Sich richtig auf den Weihnachstmarkt vorbereiten

  • Egal, für welchen Weihnachtsmarkt in Deutschland Sie sich entscheiden, vergessen Sie sich nicht warm anzuziehen. Zwar wärmt ein Glühwein auch von innen, dennoch sollten Sie nicht auf winterfeste Kleidung für sich und Ihre Kinder verzichten. Besonders, wenn Sie einen Weihnachtsmarkt nach Einbruch der Dunkelheit besuchen! Sonst ist die nächste Erkältung vorprogrammiert und Sie verbringen Weihnachten mit Husten und Schnupfen im Bett.