Die Schritte vom Langsamen Walzer zum Nachtanzen

Die Schritte vom Langsamen Walzer sind der leichteste Schritt, um bei keinem schönen Walzer mehr ein Tanzangebot ablehnen zu müssen.


Wahrscheinlich hat jeder in seinem Leben schon einmal getanzt. Sehr oft bekommt man bei größeren Feiern, Festen und Banketten die Chance, das Tanzbein zu schwingen, doch das ist für viele nicht oder nicht mehr so einfach. Einen Tanzkurs haben die meisten in ihrer Schulzeit absolviert, doch viele Schritte sind schon lange in Vergessenheit geraten. Gerade die Schritte vom Langsamen Walzer, dem wohl bekanntesten Standardtanz, sind jedoch schnell wieder aufgefrischt.

 

 

Zu zweit übt sich’s besser

  • Paartänze sollte man auch paarweise üben. Wenn man seine Begleitung kennt, sollte man für einen besseren Auftritt auch gleich mit diesem Menschen zusammen die Tanzschritte wieder einüben. Ist jedoch noch ungewiss, wen man antreffen wird, kann gerade der Langsame Walzer auch recht gut allein geübt werden.
  • Wichtig ist neben den Schritten auch die Tanzhaltung. Dame und Herr stehen sich gerade gegenüber und sehen sich beim Tanzen an oder leicht aneinander vorbei. Ein betretenes Auf-Die-Füße-Starren macht keinen sehr souveränen Eindruck. Die Dame legt ihre linke Hand in die rechte Hand des Herrn. Seine linke Hand liegt locker auf dem rechten Schulterblatt der Dame, diese legt ihren rechten Arm auf dem linken des Herrn ab. Eine gute Tanzhaltung ist essentiell für eine schöne Optik. Sie außerdem eine angenehme Nähe der Partner erzeugen, allerdings darf sich keiner unwohl fühlen.

 

Schritt für Schritt zum Langsamen Walzer

  • Die Schritte vom Langsamen Walzer sind sehr einfach und daher auch meist die ersten Tanzschritte, die man bei einem Standard-Tanzkurs beigebracht bekommt. Man tanzt den Langsamen Walzer auf einen Dreivierteltakt. Daher gibt es auch nur sechs Schritte auf zwei Takte, um einmal die Schritte vom Langsamen Walzer im Anfängerlevel durchgetanzt zu haben.
  • Dabei geht der Herr mit dem rechten Fuß einen Schritt nach vorn, setzt danach seinen linken Fuß (und gleichzeitig sein Gewicht) ungefähr Schulterbreite links neben den rechten Fuß und zieht im dritten Schritt seinen rechten Fuß an den linken heran, sodass er mit geschlossenen Beinen dasteht.
  • Die Frau macht alles spiegelverkehrt, also geht sie zuerst mit dem linken Fuß einen Schritt nach hinten, verlagert ihr Gewicht und setzt den rechten Fuß in Schulterbreite nach rechts und zieht ihren linken Fuß an den rechten heran. Das sind die ersten drei Schritte vom langsamen Walzer, die genau einen Takt füllen.
  • Im zweiten Takt tanzt die Dame den ersten Takt des Herrn, sie geht also nach vorn, und der Herr geht zurück. Achten Sie darauf, dass der Tanz immer zum Taktanfang begonnen wird, sodass es nicht zu Verständigungsproblemen kommt. Durch diese Schritte vom Langsamen Walzer müssen Sie nun auf keiner Tanzfläche mehr fehlen.