Die Wirkung von Noni

Die Wirkung von Noni ist aus Sicht der Schulmedizin umstritten. In der Alternativmedizin wird der Naturstoff jedoch geschätzt, ebenso von den Naturvölkern.


Seit 2003 ist die Pflanze als Saft, Konzentrat, in Cremes und in Blätterform zu erwerben. In Deutschland wurde Noni als Nahrungsergänzungsmittel, sprich unter „Neuartige Lebensmittel“ zugelassen.

Ein bewährtes Mittel, das von Heilkundlern empfohlen wird
Noni ist die Frucht des Noni-Baums, der auch als Maulbeerbaum bekannt ist. Möglicherweise wanderte die Pflanze von ihrem Ursprungsland Australien, über Gebiete des Indischen Ozeans aus, nach Hawaii. Dort bekam sie auch ihren Namen Noni. Bei den alten Kulturen spielte die Wirkung von Noni eine bedeutende Rolle.

Was von der Alternativmedizin über den Pflanzenstoff berichtet wird
Die Wirkung von Noni geht auf natürliche Vitalstoffe zurück. Hierbei handelt es sich um Vitamine, Aminosäuren, Mineralstoffe und einen hohen Enzym-Anteil. Wenn Selbstheilungskräfte im Körper aktiviert werden, dann schließt es gesundheitsfördernde Eigenschaften ein. Die besonderen Inhaltsstoffe der Frucht, können positive Effekte erzeugen. Der Wirkung von Noni wird nachgesagt, das Allgemeinbefinden positiv zu fördern, Allergien und Bluthochdruck zu mindern sowie Entzündungen zu hemmen. Neben Schmerzlinderung wird auch eine Energiesteigerung beobachtet. Die verbesserte Stressbewältigung und die Stärkung von Herz und Kreislauf verdeutlicht ein Ausbalancieren der Körperenergien, als Wirkung von Noni.

Eine Hilfe bei chronischen Krankheiten
Auch im Fall von schweren Krankheiten liegt eine Wirkung von Noni vor. Sowohl als keimabtötende Wirkung gegen Bakterien, Viren und Pilze, als auch bei Diabetes, Arthritis und Depressionen, wurde Noni erfolgreich angewendet. Krebspatienten werden ergänzend damit behandelt.

Ein besonders notwendiger und einzigartiger Inhaltsstoff
Xeronin findet man in der Maulbaumfrucht in hohen Konzentrationen vor. Nur wenn ausreichend Xeronin, ein Co-Enzym, im Körper vorhanden ist, erfolgt ein optimaler Zellstoffwechsel mit einer guten Zellernährung im Körper. Das ist eine grundlegende Funktion und Wirkung von Noni.

Studien zur Heilkraft des Saftes
Bei verschiedenen Symptomen, wie Schlafprobleme, Übergewicht, Rheuma, Kopfschmerzen und Atmungsproblemen, lag die Verbesserung der Beschwerden bei 70 bis 90 Prozent der Patienten. Die Befürworter beziehen sich auf die gesundheitsfördernde Wirkung von Noni. Die Morindapflanze wird seit 2.000 Jahren von den Einheimischen zur Steigerung des Wohlbefindens eingesetzt.