Diese Figuren bieten sich an zum Pappmache basteln

Wer einmal angefangen hat mit Pappmache basteln der hört so schnell nicht wieder auf – Bastelempfehlungen für ein Material, das der Fantasie kaum Grenzen setzt.


Bevor Sie anfangen mit dem Pappmache basteln, sollten Sie natürlich ausreichend Pappmache anrühren, einige Luftballons kaufen, etwas engmaschigen Maschendraht bereithalten, die Bastelecke mit Zeitungspapier auslegen und viel Tusche im Haus haben. Ist alles vorbereitet kann es losgehen mit dem ersten Schritt, es sei aber noch darauf hingewiesen, dass die Pappmache Figuren vor dem bemalen etwa 24 Stunden trocknen müssen, Sie sollten also ausreichend Zeit einplanen.

Huhn, Pferd, Giraffe und und und..
Wir beginnen das Pappmache basteln mit einem ersten, sehr einfachen Modell, einem Huhn. Blasen Sie hierzu einen Luftballon auf und knoten Sie ihn zu. Anschließend sollte der Ballon mit einer etwa zwei Zentimeter dicken Pappmache Schicht ummantelt werden. Diese Ummantelung stabilisiert die Form, auch über das Zusammenschrumpfen des Luftballons hinaus. Achten Sie darauf, dass Sie am dickeren Ende des Ballons eine ebene Fläche formen, damit das Huhn später einmal stehen kann. Sind sie fertig mit der Ummantelung sollten Sie den Ballon an einem warmen Ort für etwa 24 Stunden trocknen lassen. Ist dies erfolgt beginnen Sie damit das Huhn zu bemalen. Als Grundierung bietet sich braun oder weiß an, natürlich ist aber die Farbwahl ihnen überlassen. Kleben Sie dann noch Federn als Flügel an die Seiten und malen Sie Schnabel, Augen und Kamm auf und schon ist das Huhn perfekt. Das nächste, etwas schwierigere Modell besteht aus einem Maschendrahtgerüst, biegen Sie den Draht in die ungefähre Form eines Pferdes. Natürlich könnten Sie auch den Hals etwas länger machen, so dass Sie eine Giraffe basteln, oder aber das Tier später als gestreiftes Zebra oder als grauen Esel bemalen. Sind Sie mit der Form ungefähr zufrieden, umhüllen Sie diese jetzt mit Pappmache. Diesmal genügt eine etwas dünnere Schicht. Sind Sie fertig, dann lassen Sie das Tier wie gewohnt trocknen und bemalen es anschließend. Natürlich gilt hier: Je bunter desto besser, kleben Sie schöne Ergänzungen wie Besenhaare als Schweif oder Nägel für Einhörner an das Modell.

Alles ist möglich
Pappmache basteln öffnet Ihnen ein weites Feld. Der Fantasie sind fast keine Grenzen gesetzt. Ob Sie riesige Türme oder Fabelwesen basteln wollen, mit den hier vorgestellten Methoden ist es möglich. Pappmache basteln kann zum großen Spaß für die ganze Familie werden und die gebastelten Modelle können Sie noch Jahrelang erfreuen.