Dips zum Raclette - leckere Rezeptideen

Hilfreiche Tipps und leckere Rezeptideen für Dips zum Raclette – egal ob blitzschnell, einfach oder etwas aufwendiger, es ist für jeden Geschmack etwas dabei.


Egal ob Grillfeier im Freien oder herrliche Abende am Raclettegrill, das gemeinsame Brutzeln von kulinarischen Köstlichkeiten ist ein wahrer Genuss. Wunderbar mariniertes Fleisch, knackiges Gemüse, ein würziger Salat und nicht zuletzt herzhafte Dips zum Raclette, machen das Esserlebnis perfekt. Doch genau letzteres ist oftmals einfacher geplant als gemacht, denn wer hat schon auswendig mehrere Saucenrezepte parat? Hier finden Sie einige Dips zum Raclette einfach zusammengefasst.

Mayonnaisengrundrezept

  • Zutaten: Zwei Eigelb, eine Prise Salz, Pfeffer, 300 Milliliter Olivenöl, ein bis zwei Teelöffel Weinessig.
  • Eier und Öl müssen unbedingt Zimmertemperatur haben, sonst gelingt die Mayonnaise eventuell nicht. Eigelb, Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und schlagen, bis das Eigelb heller wird. Dann nach und nach das Öl unterrühren, dazu verwendet man entweder einen Schneebesen oder einen Handmixer, den allerdings nur auf möglichst niedriger Stufe. Je mehr Öl beigefügt wird, desto steifer wird die Mayonnaise. Zum Schluss noch mit Essig abschmecken.

Remoulade

  • Zutaten: Eine große Zwiebel, einige Kapern, 50 Gramm Cornichons, Mayonnaisengrundrezept, ein Bund Dill, ein Esslöffel eingelegte grüne Pfefferkörner, ein Esslöffel scharfer Senf, Salz.
  • Zwiebel, Dill, Kapern und Cornichons hacken oder würfeln und unter die Mayonnaise rühren. Die Pfefferkörner zerstoßen und ebenfalls unterrühren. Zum Schluss noch mit Senf und etwas Salz abschmecken.

Aioli

  • Zutaten: Drei bis sechs Knoblauchzehen, 300 Milliliter Olivenöl, zwei Eigelb, Salz, Pfeffer, Zitronensaft.
  • Die Knoblauchzehen schälen, zerpressen und mit einigen Tropfen Öl sämig stampfen. Mit den Eigelb vermengen und unter ständigem Rühren langsam das Öl zufließen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Artischocken-Knoblauchsauce

  • Zutaten: Eine Knoblauchzehe, 400 Gramm Artischockenherzen, 100 Gramm Creme Fraiche, zwei Bund gemischte Kräuter (zum Beispiel Petersilie, Schnittlauch, Basilikum, Zitronenmelisse), zwei Esslöffel Zitronensaft, Tabasco, Salz, Pfeffer.
  • Die geschälten Knoblauchzehen mit den Artischockenherzen mit einem Stabmixer pürieren und dann mit der Creme Fraiche vermengen. Die gewaschenen Kräuter fein hacken und zufügen. Zum Schluss mit Tabasco, Salz und Pfeffer abschmecken.

Würziger Bananendip

  • Zutaten: Ein bis zwei reife Bananen, ein Becher Joghurt, drei Esslöffel Mayonnaise, Zitronensaft, Currypulver, Zucker, Salz.
  • Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und mit Joghurt und Mayonnaise vermengen. Nach Belieben mit Zitronensaft, Curry, Salz und Zucker abschmecken.

Natürlich dürfen auch die Klassiker als Dips zum Raclette nicht fehlen. Darunter fällt zum Beispiel die allseits beliebte und einfache Cocktailsauce. Dafür mischt man einfach Ketchup und Mayonnaise und ergänzt je nach Geschmack Knoblauch, Chilipulver, einen Schuss Cognac und eventuell Meerrettich.

Ein weiterer Klassiker unter den Dips zum Raclette ist die einfache Grillsauce. Hier wird Schlagsahne steifgeschlagen und mit Ketchup und einer fein gehackten Zwiebel vermischt.