Doppelflat - wann lohnt sie sich?

Die Doppelflat als ,,All-Inclusive Paket" - Mehrwert der sich bezahlt machen kann. Lese Sie hier, für wen sich eine Doppelflat wirklich lohnen kann und für wen nicht.


Die Kommunikation im neuen Jahrtausend findet durch unterschiedliche Kanäle statt: So lässt sich der persönliche Kontakt durch eine Nachricht über das Internet zwar nicht vollständig ersetzen, dennoch ist für viele Bereiche des alltäglichen Lebens der Kontakt via Festnetz und Internet unumgänglich. Sei es zur schnellen Kommunikation zwischen Geschäftspartnern auf der Arbeit, die Verabredung zum wöchentlichen Skatspiel unter Freunden oder der schnelle Versand eines Bildes an das andere Ende der Welt – Telefonie und Internet sind essenzieller Bestandteil moderner Kommunikation. Es gibt mittlerweile diverse Möglichkeiten, Anschluss an Festnetz und Internet zu finden: Internetanschluss und separater Mobilfunkvertrag, Festnetz und Internet nach Minutentakt, oder alles aus einer Hand, realisiert durch eine Doppelflat.

 

Für wen sich eine Doppelflat lohnt

  • Als Doppelflat wird die unbegrenzte Nutzung des Festnetzes sowie des Internets, bereitgestellt durch einen so genannten Provider, bezeichnet. Somit bezahlt der Kunde nach Wahl des Providers einen monatlichen Pauschalbetrag und darf während des Zeitraums den Zugang zu beiden Kanälen frei nutzen – ohne zusätzliche Kosten. 

 

  • Hierbei gilt jedoch eine Einschränkung bei der Festnetznutzung: Weitere Kosten werden nur dann vermieden, wenn der Kunde vom eigenen Festnetz zu einem anderen Festnetzanschluss innerhalb Deutschlands telefoniert. Zwar gibt es mittlerweile Optionen, kostenlos ins Mobilfunknetz zu telefonieren, jedoch handelt es sich dabei derzeit noch um Ausnahmen.

 

  • Unbegrenzte Nutzung der Services ohne weitere Kosten klingt im ersten Moment sehr beruhigend, jedoch muss man sich vorerst die Frage stellen, ob das eigene Nutzungsverhalten eine Flatrate überhaupt rechtfertigt. Für Personen, die nur selten zu Hause sind und dort auch wenig über Festnetz telefonieren oder im Internet surfen, wird sich die Anschaffung womöglich nicht lohnen. Auch ein Gewerbe, welches Kontakt zu den Kunden ausschließlich über Festnetz herstellt, ist mit einem einfachen Festnetzanschluss mit Flatrate wohl besser bedient. 

 

  • Der Vorteil gegenüber Einzelpaketen, eventuell sogar ohne Flatrateoption, ergibt sich erst bei intensiver Nutzung. Für ein kleines Unternehmen mit mehreren Mitarbeitern, welches Aufträge und Korrespondenzen über das Internet sowie den Festnetzanschluss abwickelt, ist die Nutzung einer Doppelflat sehr wohl sinnvoll. 

 

  • Gleiches gilt für Mehrpersonenhaushalte, die sich den Anschluss teilen. Wenn im Verlaufe des Tages immer wieder auf das Festnetztelefon oder Internet zugegriffen wird, ist die Anschaffung eines Doppelflat-Paketes ebenfalls vorteilhaft. 

 

Das eigene Nutzungsverhalten zählt

  • Wann sich eine Doppelflat für die einzelne Person oder Haushalt sowie Gewerbe lohnt, lässt sich demnach pauschal nicht beantworten. So spielen unterschiedliche Faktoren in die Überlegung mit ein. 

 

  • Wie oft wird das Festnetztelefon oder der Computer zur Nutzung der Services in Anspruch genommen? Lohnt sich bei geringer Nutzung vielleicht noch ein „klassischer“ Vertrag nach Minutenabrechnung? 

 

  • Wenn Telefongespräche komplett über das eigene Handy abgewickelt und auf ein Festnetztelefon in den eigenen vier Wänden verzichtet werden kann, lohnt sich vielleicht die Anschaffung einer Doppelflat nicht und eine Internetflatrate ist ausreichend. Wichtig bei der Entscheidung ist jedoch die Analyse des eigenen Nutzungsverhaltens und die dann passende Wahl des Tarifs.