Doppelgarage – Tipps zum Kauf oder Bau

Immer mehr Haushalte besitzen zwei Fahrzeuge und benötigen eine Doppelgarage, die als Fertiggarage gekauft oder selbst geplant und gemauert werden kann.


Eine Doppelgarage ist in der heutigen Zeit keine Seltenheit mehr. In vielen Haushalten, vor allem wenn Mann und Frau arbeiten gehen, gibt es zwei Fahrzeuge, die untergebracht werden wollen. Doppelgaragen kann man beispielsweise in Form einer Fertiggarage kaufen oder sie selbst mauern.

Eine Doppelgarage als Fertiggarage oder gemauert
Die Garage für zwei Autos in Form einer Fertiggarage zu erwerben, ist wohl die schnellste und einfachste Variante. Bei den unterschiedlichsten Anbietern bekommt man derartige Unterstände für Fahrzeuge in den unterschiedlichsten Maßen und Ausführungen. Doch bei dem Kauf einer Fertiggarage sollte auch die Standortsituation bedacht werden. Da die Garage für zwei Fahrzeuge bereits fertig zusammengebaut geliefert wird, ist sie sehr voluminös. Sackgassen oder enge Straßen verhindern oft die erfolgreiche Lieferung einer solchen Fertiggarage. In diesem Fall würde sich dann eine Fertigteil-Doppelgarage anbieten. Diese wird in einzelnen Teilen geliefert und vor Ort erst komplett zusammengebaut. Dieser Aufbau nimmt nicht viel Zeit in Anspruch und ist in der Regel nicht sehr kompliziert. Eine weitere Variante besteht darin, die Garage selbst zu mauern beziehungsweise einen Fachmann mit dieser Aufgabe zu betrauen. Der Vorteil dieser Variante ist vor allem, dass die Garage individuell geplant werden kann. So kann beispielsweise selbst bestimmt werden, wie viele Fenster sie haben soll und wo sich diese befinden sollen. Im Vergleich zu der Fertiggarage dauert so ein Selbstbau natürlich entsprechend länger und ist mit mehr Aufwand verbunden.

Unterschiedliche Ausführungen der Doppelgarage
Egal, für welche Variante des Baus man sich entscheidet, es stehen immer mehrere Möglichkeiten bezüglich der Ausführung und der Materialwahl offen. So kann die GArage für zwei Fahrzeuge beispielsweise auch aus zwei Einzelgaragen bestehen. Doch auch bei einer Doppelgarage aus Fertigteilen kann man wählen, ob man eine Trennwand zwischen den beiden Garagenteilen haben möchte oder nicht. Auch bezüglich des Garagentors gibt es mehrere Möglichkeiten. So gibt es beispielsweise die Möglichkeit, sich für ein sehr breites Tor zu entscheiden, welches dann die komplette Doppelgarage verschließt. Die andere Variante wäre es, in die Mitte der Garage einen Mittelpfosten zu errichten. Dieser ermöglicht es dann, für jede Garagenseite ein eigenes Tor anzubringen. Wird ein Tor für die komplette Garage verwendet, empfiehlt es sich, einen Motor an dem Tor anzubringen, der dieses elektrisch öffnet und schließt. Ein solches Tor per Hand zu bewegen, würde einen enorm hohen Kraftaufwand erfordern, den ein Mensch allein in der Regel nicht aufbringen kann.