Dorschleber: Ein Rezept

Obwohl die Dorschleber sehr lecker schmeckt, sollte sie wegen der hohen Dioxinbelastung nicht zu regelmäßig gegessen werden, doch stellt sie eine exquisite Köstlichkeit für bestimmte Anlässe dar.


Die Leber vom Kabeljau wird als Dorschleber bezeichnet. In den Geschäften wird sie meistens im eigenen Saft mit Gewürzen als Konserve oder in Gläsern verkauft. Traditionell gehört sie zur russischen Küche und wird sehr gerne zu Kartoffelgerichten serviert. Eine weitere Möglichkeit, die Leber des Kabeljaus zu genießen, ist als Brotaufstrich oder zu hartgekochten Eiern. Die Leber des Kabeljaus hat einen sehr hohen Fettgehalt von 65 Gramm auf 100 Gramm Grundmasse. Der Kalorienwert liegt hier bei über 600 Kilokalorien für 100 Gramm. Also kein Gericht, das zu einer Diät passt. Außerdem haben Untersuchungen belegt, dass Dorschleber, die in Öl eingelegt ist, sehr stark mit Dioxin und Polychlorierten Biphenylen belastet ist. 2008 wurde ein EU-weiter Grenzwert festgelegt – pro Gramm Fisch dürfen nicht mehr als 25 Piktogramm Dioxin enthalten sein. Diese Werte werden aber nur selten eingehalten, daher rät die Gesundheitsbehörde, dass nicht mehr etwa 150 Gramm von der Leber des Kabeljau alle zwei Monate verzehrt werden sollten.

Dorschleber als leckerer Brotaufstrich – leicht selbstgemacht

  • Um einen leckeren Brotaufstrich aus der Leber des Kabeljaus herzustellen, kocht man 250 Milliliter Milch mit 30 Gramm Mehl zu einem dicklichen Brei auf. Wenn der Brei ausgekühlt ist, mischt man dann 1 Dose handelsübliche Dorschleber, 50 Gramm Butter und eine halbe Zwiebel, die feingehackt sein sollte.
  • Danach wird die Masse mit etwas Zitronensaft pikant abgeschmeckt. Dieser leckere Aufstrich passt besonders gut zu gerösteten Weißbrotscheiben. Vor dem Servieren sollte man das Ganze noch mit gehackter Petersilie bestreuen.

Ein weiteres leckeres Rezept – Mit Dorschleber gefüllte Tomaten

  • Dazu werden bei acht mittelgroßen Tomaten, die noch fest sind, der Deckel abgeschnitten. Danach höhlt man die Tomaten aus. Die ausgehöhlten Tomaten werden zur Seite gestellt.
  • In der Zwischenzeit werden vier hartgekochte Eier fein gewürfelt und mit einer Dose Dorschleber vermischt. Frischgehackte Kräuter wie Petersilie oder Dill unterheben.
  • Das Ganze wird dann mit 100 Gramm Mayonnaise vermischt und pikant mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Mit dieser Farce werden die Tomaten gefüllt und auf frischen grünen Salatblättern auf einem Teller angerichtet.
  • Dazu schmeckt am besten frisches Baguette. Es gibt noch viele weitere leckere Rezepte für Dorschleber. So schmeckt sie auch sehr pikant auf Pizza oder in Butter gebraten.