Dosieranlage: Kleiner Helfer für große Schwimmbäder

Dosieranlagen für Schwimmbäder sind der optimale Helfer und der Pooljunge muss nicht mehr stündlich um das Chlor kümmern.


Dosieranlagen für Schwimmbäder machen nicht nur in großen Hallenbädern Sinn. Auch Hotelbesitzer, Privatgärten und ähnliche Einrichtungen können davon nur profitieren. Warum so viel Arbeit machen, wenn es einfacher auch geht? Eine Dosieranlage sorgt dafür, dass immer die richtige Menge an Chlor ins Wasser gelangt. Somit ist sichergestellt, dass es nicht zu einer Überdosis kommt und die Badegäste nicht darunter leiden müssen

Die Messwertdifferenz entscheidet über die Dosiermenge

Wer das Chlor händisch in den Pool gibt, kann sich nie sicher sein, ob er die richtige Menge erwischt hat. Die Dosiermenge ist von einigen Faktoren abhängig. So auch von der Messwertdifferenz. Dass alles hat mit der Temperatur, mit der Beckengröße und mit dem Aktivsauerstoff zu tun. Ein Poolbesitzer, der dieses Fachwissen besitzt, könnte beinahe einen Studienabschluss in Erwägung ziehen. Manche Dinge sind wirklich komplex. Deswegen gibt es Anlagen, die einem die Aufgabe abnehmen. Sie arbeiten automatisch und auch mitten in der Nacht. Der Besitzer muss die Anlage nur ab und zu kontrollieren und gegebenenfalls neu einstellen.

Dosieranlagen mit Qualität bringen mehr

Wer nur einen kleinen privaten Pool sein eigen nennt, benötigt keine gute Anlage. Es sei denn, die eigene Gesundheit ist einem genauso wichtig, wie die von anderen Menschen. Ein Hotel sollte auf jeden Fall auf eine Dosieranlage setzen die Qualität aufweist. Schnell kann es zu klagen seitens der Gäste kommen, wenn die Dosierung nicht stimmt. Brennende Augen und Ausschlag sind oft die Anzeichen dafür. Wer auf Qualität setzt, kauft am besten eine Anlage aus Deutschland, die mit einem Schutz gegen Überdosierung ausgestattet ist. Eine gute Anlage beinhaltet auch automatisch einen Temperatursensor und gegebenenfalls eine UVC-Lampe.

Der Preis der Anlagen ist heiß

Gute Dosieranlagen kosten Geld. Damit sollte sich jeder Poolbesitzer abfinden. Es macht keinen Sinn, Geld in billige Kopien zu investieren. Eine Dosieranlage, die nicht den gewissen Standard aufweist, arbeitet nicht exakt und schätzt die Dosiermenge wiederum nur ab. Nicht nur die Elektronik ist schlecht, auch die Materialien. Die mitgelieferten Schläuche, Relais und Pumpen haben bei einer billigen Dosieranlage kaum Qualität. Wer einmal Qualität kauft, hat lange damit eine Freude. Günstige Anlagen gehen häufiger kaputt und müssen dementsprechend ausgetauscht werden.