Drehkippfenster montieren und richtig einstellen

Ein Drehkippfenster zu montieren ist äußerst aufwändig und bedarf sorgfältiger und passgenauer Arbeit beim Einbau.


Drehkippfenster zu montieren ist eine sehr komplizierte Arbeit, an die sich nur ein äußerst erfahrener Heimwerker mit einer gut ausgestatten Werkzeugbank wagen sollte. Ganz allgemein stellt der Einbau von Fenstern an jeden Heimwerker hohe Anforderungen, das gilt ganz besonders für die sehr komplizierten Drehkippfenster.

Drehkippfenster sind Spezialanfertigungen, deren Einbau eigentlich dem Fachmann überlassen bleiben sollte

  • Drehkippfenster zu montieren wird vor allem in Räumen oder Fluren schräg unter dem Dach in Betracht kommen. Schon von ihrer Konstruktion her sind solche Drehkippfenster sehr aufwändig. Ihr Einbau muss sorgfältig erfolgen, weil deren Mechanik kompliziert ist. In den äußeren Rahmen ist eine Mechanik integriert, die es ermöglicht, die Fenster über eine Achse zu schwingen. Zu ihnen gehören ein Schließmechanismus am unteren und ein weiterer am oberen Ende. Dieser löst die Sperrriegel und ermöglicht das mechanische Öffnen.
  • Drehkippfenster werden nur halbfertig ab Werk geliefert. Nach dem Einpassen und Verkeilen des Rahmens in das Mauerwerk müssen alle Beschläge am Rahmen wie am Fenster selbst nach den mitgelieferten Anweisungen befestigt werden. Das muss punktgenau geschehen, sonst funktioniert die komplizierte Mechanik zum Öffnen und Schließen des Fensters nicht oder das Fenster ist nicht dicht. Die Funktionalilät des Fensters muss beim Einbau immer wieder überprüft werden.
  • Drehkippfenster werden von Spezialherstellern in vorgegebenen Breiten und Höhen geliefert. Der Hausherr hat im Allgemeinen keinen Einfluss darauf. Er muss also dafür sorgen, dass beim Aufmauern des Hauses die für ein solches Drehkippfenster ermöglichten Aussparungen sehr genau eingehalten werden. Nur so wird sichergestellt, dass der so genannte Blendrahmen des Drehkippfensters passgenau eingesetzt werden kann.

Beim Drehkippfenster montieren ist ein zweiter Mann erforderlich

  • Ohnehin wird der Heimwerker beim Drehkippfenster montieren auf Hilfe nicht verzichten können. Er muss mit der Wasserwaage sorgfältig umgehen und alle Vorgaben der Anleitung für ein solches Fenster genau beachten. Der Blendrahmen muss fest sitzen und Hohlräume zwischen diesem und der Wand müssen mit Bauschaum abgedichtet werden. Erst wenn hier alles fertig ist, kann mit dem Einbau des eigentlichen Drehkippfensters begonnen werden. Bei der Verwendung des Bauschaums braucht der Heimwerker nicht zu sparen. Überschüssige Mengen lassen sich später ohne Probleme entfernen.
  • Der Heimwerker muss beachten, dass sich keineswegs alle Marken solcher Drehkippfenster zum Selbsteinbau eignen. Einige Spezialhersteller bestehen darauf, dass dies durch ihre Vertragsmonteure geschieht. Nur dann leisten sie auf ihre Patentprodukte Garantie. Solche Unternehmen liefern natürlich auch keine Anleitungen zum Selbsteinbau. Allerdings ist das Alleinstellungsmerkmal des einstigen Marktführers dänischen Ursprunges langst überholt. Drehkippfenster sind heute in Baumärkten in beachtlicher Auswahl zu finden.