Der Druckauftrag lässt sich nicht löschen - Lösungen

Teure Tinte und gutes Papier: So lassen sich auch herrenlose Druckaufträge zähmen, die sich nicht löschen lassen wollen.


Jeder kennt das Problem: Kaum hat man den Auftrag abgeschickt, schon muss man ihn korrigieren. Der Vorgesetzte hat es sich anders überlegt oder das Datum der Einladungen zur Gartenparty muss korrigiert werden. Der Drucker spuckt teures Papier aus, von dem man jetzt schon weiß, dass es in der Tonne landen wird. Doch der Druckauftrag lässt sich nicht löschen. Was tun?

Der Druckauftrag lässt sich nicht löschen? Stecker ziehen!

  • Lässt sich ein Druckauftrag nicht löschen, so schaltet man zunächst den Drucker aus. Achtung: Sollten auch andere das Gerät nutzen, zum Beispiel im Büro, so gibt man am besten vorher eine Warnung aus. Hat der Drucker keinen Ein/Aus-Schalter, so zieht man den Netzstecker. Man verhindert damit jede weitere Materialverschwendung.
  • In einem zweiten Schritt muss der Computer angewiesen werden, dass er den Druckauftrag nicht erneut an den Drucker sendet, sobald dieser wieder einschaltet wird. Hierzu ist es hilfreich, den Computer neu zu starten. Nach dem Neustart – der Drucker bleibt ausgeschaltet – lässt man sich zunächst alle Druckaufträge in der Drucker-Warteschlange anzeigen. Je nach Betriebssystem unterscheidet sich die Vorgehensweise leicht. Falls man an einem Rechner mit Microsoft Windows arbeitet, so geht man wie folgt vor:
  • Man macht einen Doppelklick auf das Druckersymbol am unteren rechten Bildschirmrand. Es öffnet sich ein Fenster mit der Liste aller Druckaufträge. Direkt unterhalb des Fensterrahmens befindet sich die Menüleiste. Hier wählt man den Eintrag „Drucker / Alle Druckaufträge abbrechen“ und wartet, bis der Druckauftrag aus der Liste verschwunden ist. Sollten keine Aufträge gelistet sein, um so besser. Man schließt das Fenster und wendet sich in einem dritten und letzten Schritt wieder dem Drucker zu.

Der Neustart

  • In den meisten Fällen genügt es, den Drucker schlicht wieder einzuschalten, beziehungsweise an das Stromnetz zu stecken. In seltenen Fällen, vor allem bei hochwertigen Fabrikaten, deren Druckaufträge auch bei Stromausfall nicht verloren gehen sollen, muss man die Druckaufträge entsprechend der Bedienungsanleitung zusätzlich auch manuell löschen.
  • Bei manchem Drucker löscht man den Druckauftrag, indem man die einzige Taste am Gerät für wenige Sekunden gedrückt hält, bis einem der Löschvorgang zum Beispiel durch ein leuchtendes Lämpchen bestätigt wird.
  • Der Möglichkeiten gibt es jedoch viele. Hier hilft nur ein Blick in das Handbuch oder ein Besuch der Herstellerseiten im Internet. Meistens kann man sich im Support-Bereich das Handbuch zum eigenen Druckermodell herunterladen, um dort ein Kapitel „Fehlerbehebung“ oder ähnliches zu finden. Hier steht beschrieben, wie sich der Druckauftrag mittels bestimmter Tastenkombination löschen lässt.
  • Jetzt kann man mit der Arbeit wie gewohnt fortfahren. Ein Tipp: Notiert man sich die Tastenkombination zum Löschen der Druckaufträge auf der Schreibtischunterlage oder auf einen Zettel und heftet diesen an den Drucker, so kann man zukünftig noch schneller unerwünschte Druckaufträge löschen, schont die Natur und spart bares Geld. Ein Druckauftrag lässt sich als wieder einmal nicht löschen? Kein Problem mehr für Sie!