Eigenes Modelabel gründen - so geht's

Ein eigenes Modelabel gründen mit einer guten Vorbereitung, dem nötigen Know-how, genügend Kapital und einer großen Portion Ehrgeiz und Mut.


Ein eigenes Modelabel gründen als Traum vieler Hobbydesigner: Viele Menschen wünschen sich, mit einem eigenen Modelabel in die Branche einzusteigen, Erfolg mit ihren Kreationen zu haben und in naher Zukunft die Prominenz einzukleiden. Um mit seinen Modeideen schon bald in die Glitzerwelt der Reichen und Schönen einzutauchen, muss man über genügend Know-how und nicht zuletzt über genügend Startkapital verfügen, und über jede Menge Ehrgeiz, Mut und Zuversicht, denn die Konkurrenz ist hart.

Eigenes Modelabel gründen: die wichtigsten Voraussetzungen

  • Idealerweise verfügen künftige Star-Designer über eine solide handwerkliche Ausbildung im Bereich Mode, auch wenn natürlich ein stilsicherer Geschmack, ein Gespür für Trends und Kreativität ebenso wichtig sind.
  • Im Hinblick auf die künftige Label-Gründung ist es außerdem ratsam, sich zusätzlich Kenntnisse in BWL und PR anzueignen, denn der geschäftliche Teil darf neben dem künstlerischen nicht zu kurz kommen. Vielleicht ist es auch möglich, sich die Kompetenzen mit einer zweiten Person zu teilen – einer designt, der andere kümmert sich um die wirtschaftlichen Belange.
  • Vor der Selbständigkeit sollte man noch ein oder zwei Jahre lang bei einem angesehen Designer arbeiten, die Branche besser kennenlernen, einen eigenen Stil entwickeln und sein Handwerk optimieren.

Eigenes Modelabel gründen: Schritte in die Selbständigkeit

  • Das A und O einer erfolgreichen Karriere als selbständiger Designer mit eigenem Modelabel ist es, nützliche Kontakte zu knüpfen und zu pflegen, um sich einen Kundenstamm aufzubauen und Gönner bei Laune zu halten. Idealerweise arbeitet man daran bereits bevor man seine eigene Firma gründet.
  • Nun gilt es, das nötige Kapital zu errechnen und zu beschaffen – für die Gründung des Labels, Materialien und Geräte. Dann ist zu entscheiden, ob und welche Mitarbeiter eingesetzt werden und ob man den Laden alleine managen kann oder ob ein zweiter Geschäftsführer miteinsteigen soll – das ist auch ausschlaggebend für die Rechtsform des Unternehmens.
  • Wichtig sind auch die Kontakte zu zuverlässigen Großhändlern, Versandunternehmern und weiteren Geschäftspartnern, die bei der Gründung des Labels bereits vorhanden sein sollten. Nebenbei muss man bereits intensiv Werbung machen und neue Kunden, zusätzlich zum bereits bestehenden Kundenstamm, akquirieren. Beim eigenen Modelabel gründen nicht vergessen: Den Markennamen beim Patentamt schützen zu lassen.