Wie man Donuts zubereitet

Die kleine Süßigkeit namens Donuts stammt ursprünglich aus Amerika, sie sind aber inzwischen auch in Deutschland recht beliebt.


Die Form eines Donuts ist entweder ein Torus, sprich ein dicker Teigring ähnlich einem Bagel, oder ein abgeflachter Ballen, welcher häufig eine süße Füllung enthält. Zuerst wird der spezielle Teig geformt und im Anschluss in Fett ausgebacken. Für den fertigen Donut gibt es verschiedene Glasuren wie beispielsweise eine bunte Glasur oder eine Schokoladenkuvertüre.

Donuts Rezept für Hefe-Donuts

  • Benötigt werden für dieses Donuts Rezept 750 Gramm Mehl, zwei Päckchen Trockenhefe, 50 Milliliter lauwarmes Wasser, 300 Milliliter lauwarme Milch, 125 Gramm Zucker, ein Teelöffel Salz, ein Päckchen Vanillezucker, zwei Eier, 75 Gramm zerlassene Butter und Frittierfett.
  • Bei diesem Donuts Rezept wird ein Teelöffel Zucker mit der Trockenhefe im lauwarmen Wasser verrührt und etwa zehn Minuten stehen gelassen, bis diese schäumt. Mit dem restlichen Zucker wird der Vanillezucker, das Salz und Mehl vermischt. Darauf kommt der Hefebrei und es wird gut durchgerührt.
  • Im Anschluss kommt ein verschlagenes Ei, lauwarme Milch und die zerlassene Butter hinzu, dies wird zu einem weichen Teig geknetet. Das Ganze wird nun eine Stunde zugedeckt gehen gelassen. Danach wird der Teig durchgeknetet und daumendick ausgerollt.
  • Mit einem runden Ausstecher werden dann die Donuts ausgestochen, erneut zugedeckt und auf einer bemehlten Fläche eine Stunde gehen gelassen. Nun müssen die Donuts lediglich in 175 Grad heißem Fett frittiert werden. Diese können mit Schokoguss oder Zuckerguss verziert werden oder einfach in Zimtzucker gewälzt werden.

Donuts Rezept für Buttermilch-Donuts

  • Für dieses Donuts Rezept werden trockene Zutaten wie 300 Gramm Mehl, 100 Gramm Zucker, ein Viertel Teelöffel Natron, ein Teelöffel Backpulver, ein Viertel Teelöffel Salz benötigt. Flüssige Zutaten wie 125 Milliliter Buttermilch, 2 große Eier, ein Halber Teelöffel Vanillesirup und 50 Gramm geschmolzene Butter werden ebenfalls benötigt.
  • Zum Ausrollen und Formen braucht man zusätzlich 100 Gramm Mehl, eine halbe Tasse Puderzucker zum Bestreuen und einen Liter Öl zum Frittieren. In einer Schüssel werden die flüssigen Zutaten verschlagen und in einer weiteren Schüssel die trockenen Zutaten vermischt.
  • In die Mehlmischung werden die flüssigen Zutaten hinzugegeben und mit einem Kunststoff- oder Holzlöffel durchgerührt. Der klebrige Teig muss nun fünf Minuten ruhen. In der Zeit kann die Arbeitsfläche mit Mehl bestaubt werden.
  • Nach fünf Minuten kommt der Teig auf die Fläche, darauf wird reichlich Mehl gegeben und mit einem Nudelholz auf eine Dicke  von etwa 1,5 Zentimeter ausgerollt. Klebt der Teig am Nudelholz, so wird noch mehr Mehl benötigt. Die Donuts werden nun mit einem bemehlten Donut-Ausstecher ausgestochen.
  • In das etwa 185 Grad erhitze Frittieröl werden die Teiglinge nun gegeben. Nun werden diese gut ein bis zwei Minuten pro Seite goldbraun ausgebacken und im Anschluss mit Puderzucker bestaubt.