Ein Floß selber bauen - eine Anleitung

Anders als erwartet ist das Bauen eines tragfähigen Floßes kein Kinderspiel und bedarf einer gut überlegten Vorbereitung sowie einer guten Anleitung.


Die Faszination für ein Floß war nicht nur als Kind groß, meistens wurden diese in Miniatur gebaut, um Spielzeuge auf dem Wasser zu tragen. Damit ein Mensch getragen werden kann, wird etwas mehr Geschick benötigt. Benötigt werden die richtigen Materialien und eine Anleitung für ein Floß zu bauen.

Anleitung für ein Floß zu bauen - Hinweise
Im Baumarkt wird sämtliches notwendiges Werkzeug und Baumaterial erhalten, hier kann auch ruhig das günstigste Material erworben werden. Damit nun ein trag- und schwimmfähiges Floß entworfen werden kann, muss das tragfähige Material und leichteste Holz nur mit der richtigen Anleitung für ein Floß zu bauen zusammengesetzt werden. Diese Anleitung für ein Floß zu bauen ist für einen Erwachsenen und ein Kind geeignet, sollte das Floß für mehrere Personen benötigt werden, so werden auch mehr Styroporplatten und Rundhölzer benötigt. Währen der Fahrt müssen sich alle Personen ausreichend schützen, nachdem das Floß naturgemäß eine Instabilität aufweist und dadurch nicht dieselbe Sicherheit wie ein Boot aufweist.

Anleitung für ein Floß zu bauen – Die Bauanleitung
Fünf Rundhölzer werden nebeneinander hingelegt, es dürfen keine Lücken dazwischen bleiben. Das erste und zweite Rundholz werden mit langen Nägeln verbunden, diese müssen von oben nach unten diagonal eingeschlagen werden. Mindestens zehn Nägel sollten pro Rundholz verwendet werden, für die Länge von zwei Metern für das Floß, um das zweite mit dem ersten Rundholz zu verbinden. Genau wie bei den ersten beiden Rundhölzern wird bei dem dritten vorgegangen und frei liegende Nagelspitzen müssen nach unten eingeschlagen werden. Wichtig ist auch, dass die Nagelköpfe mit dem Rundholz abschließen, sonst bleibt man mit der Kleidung hängen. Damit die Hölzer mit Nägeln eine hohe Stabilität aufweisen, werden die Rundhölzer nun mit Seilen oder Seilstücken festgezurrt und zwar rechts und links. In einer Ecke des Floßes wird nun begonnen, Styroporplatten zu befestigen. Die Styroporplatten werden mit großköpfigen Nägeln befestigt, bis der gesamte Unterboden bedeckt ist. Der Unterboden sollte möglichst eben und glatt sein, es sollten keine Platten übereinander befestigt werden und es sollte keine freien Stellen geben. Die Styroporplatten und das Floß sollten mit Seilstücken nochmals zusammengebunden werden. Zum Abschluss werden zwei Bretter diagonal über Kreuz am Unterboden angebracht, die Nägel müssen durch das Styropor bis in die Rundhölzer dringen.