Ein Puzzle selber machen - so gehts

Das Puzzlespiel ist eine lustige Abwechslung für alt und jung, besonders interessant wird es, wenn man ein persönliches Bild dafür verwendet, Puzzle selber machen ist nicht schwierig und bereitet auch Spaß.


Ein Puzzle ist ein Bild, das in viele Teile zerkleinert wurde und zusammengesetzt werden muss. Die Aufgabe des Zusammensetzens ist als Spiel gedacht und kann unterschiedlich schwierig sein. Im Normalfall werden Puzzlespiele nicht geradlinig, sondern in Wellenlinien geschnitten, diese Wellenlinien haben Wiederhaken so das sich die Puzzleteile ineinander verhaken und nicht unbeabsichtigt getrennt werden. Des Weiteren ist beim Puzzle selber machen zu beachten, dass alle Ränder der Puzzleteile individuell unterschiedlich gestaltet werden, somit ist es nicht möglich, das Puzzle falsch zusammenzustellen.

 

 

Design der Puzzleteile und des Puzzlebilds

  • Beim Puzzle selber machen ist Folgendes vor dem Arbeitsbeginn zu beachten. Das Puzzlebild sollte aus stärkerem Karton bestehen, sinnvoll sind Stärken von einem bis zwei Millimeter, dickes Papier ist nicht geeignet. Man muss auch daran denken das bei dickem Karton das Ausschneiden der Teile anstrengend wird.

 

  • Je mehr Einzelteile ein Puzzle besitzt desto schwieriger wird das Zusammenbauen. Die Seitenlänge der Puzzleteile sollten nicht kleiner als zwei Zentimeter und nicht größer als fünf Zentimeter sein. Das Puzzlemotiv sollte detailreich sein und keinen eintönigen Hintergrund besitzen, denn große, einfarbige Flächen sind sehr schwierig zusammenzusetzen, da sie sich kaum unterscheiden.

 

  • Die Kanten der Puzzleteile sollten freihändig und unterschiedlich gestaltet werden, es stört hierbei nicht, wenn sie unsymmetrisch, unförmig oder nicht parallel sind – im Gegenteil, dies erleichtert das Zusammensetzen des Puzzles.

 

Ausschneiden der Puzzleteile

  • Die Kanten der Puzzleteile werden auf der Rückseite des Motivs aufgezeichnet, am besten man beginnt damit eine Wellenlinie zu zeichnen. Nachträglich zeichnet man die Wiederhaken auf der Linie ein. Die Wiederhaken sollten abwechselnd nach oben und unten gerichtet sein.

 

  • Der Abschluss beim Puzzle selber machen, ist das Auseinanderschneiden der Puzzleteile, dies ist am besten mit einer Schere zu erledigen. Es darf auch kein Abfall beim Zerschneiden entstehen, am besten man übt zuerst an einem Karton ohne Motiv, um Fehler beim Motiv zu vermeiden.