Ein Rezept für Blechkuchen

Blechkuchen sind sehr beliebt in der heutigen Küche. Sie gehen schnell, man kann den Inhalt je nach Belieben variieren und das Rezept für Blechkuchen kann man sich einfach merken.


Ein Spontanbesuch des Nachbarns oder der Schwiegermutter? Hier ist ein Kuchen von Nöten, der schnell gezaubert werden kann. Für das Rezept für Blechkuchen hat man jedoch immer etwas zuhause und der Kuchen dauert auch nur zirka 30 Minuten im Backofen.

 

Der Blechkuchen
Ein Standard-Rezept für Blechkuchen, welches mit diversen Früchten oder Nüssen jederzeit erweitert werden kann.

  • 200 Gramm Butter
  • Zitronenabrieb von einer unbehandelten Zitrone
  • 200 Gramm Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 275 Gramm Mehl
  • Puderzucker zum bestreuen

Die Butter mit dem Handquirle schaumig rühren. Zitronenabrieb, Zucker, Vanillezucker und Eier nach und nach zu der Butter geben und unterrühren. Am Ende das gesiebte Mehl hinzugeben. Den Teig auf das gefettete Backblech beziehungsweise die Kuchenform geben. Den Kuchen bei 200 Grad zirka 30 Minuten backen. Anschließend den Kuchen aus der Form stürzen und mit Puderzucker bestreuen. So kann der Kuchen serviert werden. Um zu prüfen, ob der Kuchen gar ist, mit einem dünnen Holzstäbchen in den Teig stechen. Bleibt beim Herausziehen noch Teigmasse am Stäbchen, muss der Kuchen noch einige Zeit im Backofen verbringen.

Die Blechkuchen-Varianten
Dieses Rezept für Blechkuchen ist sehr einfach und man kann es mit unterschiedlichen Varianten erweitern. Sehr beliebt ist der Blechkuchen mit Apfel oder Marille. Des Weiteren kann man den Kuchen mit Pflaumen oder auch mit unterschiedlichen Nüssen verfeinern. Für Schokoladenfans kann der Kuchen auch mit Schokostückchen oder Schokolinsen vorbereitet werden.

Tipps und Tricks für die Zubereitung
Ein Rezept für Blechkuchen zuzubereiten ist nicht schwierig, jedoch mit einigen Tipps und Tricks klappt es noch besser. Der Kuchen geht im Ofen besonders gut auf, wenn man ein Gefäß mit Wasser hineinstellt. Den Kuchen mit Milch bestreichen, damit er richtig schön goldbraun wird. In den ersten 20 Minuten sollte der Backofen nicht geöffnet werden, ansonsten kann es passieren, dass der Kuchen zusammenfällt. Den Kuchen sollte man nicht schnell abkühlen lassen. Am besten man dreht den Backofen ab und lässt den Kuchen darin auskühlen. Damit der Kuchen nicht an der Form klebt, gibt es einige Tipps und Tricks. Die Form immer gut mit Fett einschmieren und dann kaltstellen oder die Form einfetten und anschließend mit Backpapier oder Butterbrotpapier auslegen. So geht der Kuchen einfach aus der Form. Blechkuchen kann man auch perfekt einfrieren. Hierfür den Kuchen nicht ganz durchbacken, damit er saftig bleibt.