Ein waschechter Zocker setzt auf Pokerkarten aus Plastik

Check, Call, Raise - wer sich selbst als wahren Poker-Champion betrachtet, der spielt nur mit Pokerkarten aus Plastik, mit denen man auch unendlich lange Turniere bestreiten kann.


Im Gegensatz zu Spielkarten, die aus einfachem Papier oder Karton gefertigt sind, eignen sich Plastik-Pokerkarten besonders gut für stundenlange Spiele, bei denen auch schon mal hitzige Emotionen aufflammen können. In solchen Situationen kann es nämlich passieren, dass der Spieler, der eben noch dachte, mit seinem Ass-Pärchen die Gegenspieler im Sack zu haben, auf einmal gegen einen viel höheren Flush verliert. Der Verlust zahlreicher Chips oder eben ein gänzlich verlorenes All-In führt dazu, dass nicht selten gerade die Spielkarten darunter leiden müssen. Diese werden dann voller Enttäuschung an die Wand, auf den Boden oder gegen die Mitspieler geworfen, zerknüllt, zerrissen oder auf andere Weise zerstört. Mit Pokerkarten aus Plastik hat der Dealer dagegen immer gute und vor allem gesicherte Karten. 

Einblick in die Faszination Poker erhalten

  • Dass Poker innerhalb der letzten Jahre auch in Deutschland Millionen Fans gefunden hat, ist zum größten Teil der Verdienst des Internets. Ohne die zahlreichen Plattformen, auf denen man bequem von Zuhause aus mit Gleichgesinnten zocken kann, hätte sich dieses Kartenspiel wohl niemals so weit verbreitet.
  • Viele Spieler vermissen beim Online-Poker aber den persönlichen Kontakt, tauschen den virtuellen Tisch lieber gegen einen echten ein, am besten inklusive Pokertisch Auflage. Am echten Tisch braucht man dann natürlich auch echte Karten.

Die Vorteile von Pokerkarten aus Plastik

  •  Besonders gut für ein Pokerturnier im privaten Kreis eignen sich Pokerkarten aus Plastik, die extrem robust sind und so auch nach Jahren noch Lust auf ein Spielchen machen. Fast jeder dürfte wohl ein einfaches Papier-Spielkartenset bei sich daheim haben, das sicher auch schon ein paar Eselsohren aufweist.
  • Ein erfahrener Pokerspieler weiß jedoch, dass gerade solche Eselsohren Gift für ein faires Spiel sind. Die Spieler können sich natürlich leicht merken, welche Karte sich hinter welchem Eselsohr verbirgt. 

Strapazierfähige Pokerkarten

  • Weil Poker aber zu einem nicht geringen Teil auch Bluffen bedeutet, dürfen die einzelnen Karten natürlich für niemanden erkennbar sein. Plastik Pokerkarten verhindern solch unerwünschte Einblicke, denn die aus Kunststoff angefertigten Spielkarten sind praktisch unzerstörbar.
  • Sie lassen sich weder verbiegen, noch brechen oder knicken. Außerdem sind sie durch eine Versiegelung gegen Flüssigkeiten geschützt, können natürlich abgewischt, gleichzeitig aber nicht markiert werden.