Eine Gewürzmischung selber machen - Düfte die Sie begeistern

Es gibt Gewürze seit tausenden von Jahren und in allen erdenklichen Kombinationen. Doch es muss nicht immer die fertige Mischung sein, denn Sie können leicht eine Gewürzmischung selber machen.


Eine Gewürzmischung selber machen ist ratsam, denn oftmals stecken in Fertigmischungen Geschmacksverstärker, Farbstoffe und viele andere unerwünschte Zutaten, die nicht nur ungesund sind, sondern die Geschmacks- knospen im Mund abstumpfen lassen. Um dies zu vermeiden, kann man sich oft ohne große Umstände die ein oder andere Gewürzmischung selber machen, die man mit gutem Gewissen auch seiner Familie vorsetzen kann.

 

Für Freunde, die gerne Süßes wie zum Beispiel Lebkuchen backen:

  • 3 EL Zimt, 1 EL Sternanis, 1 TL Nelken, ½ TL Muskatnuss, 2 EL Ingwer, ½ TL Kardamom und ½ TL Piment.

 

  • Wenn man die Möglichkeit hat die Zutaten zu mahlen, ist es ratsam sie im Ganzen zu kaufen und erst kurz vor Gebrauch zu mahlen. So behalten sie länger ihr Aroma. Anschließend sollten sie aromadicht verpackt werden.

 

Wer gerne italienisch kocht, kann beispielsweise auf Pizza folgende Gewürzmischung selber machen:

  • 2 EL getrockneter Basilikum, 2 EL getrockneter Oregano, 2 EL getrockneter Rosmarin, 2 EL getrockneter Majoran, 2 EL getrockneter Koriander, 2 EL getrockneter Thymian und 2 EL getrocknetes Bohnenkraut. Die Gewürze brauchen nur zusammen gemischt zu werden.

 

Für die scharfe Note in einer Speise sorgt oft Sambal Oelek. Die kann man auch selber zusammen mixen:

  • 50g frische Chilischoten, 1 EL Zitronensaft, 1/2 EL Öl, 1 Prise Salz, und 1 Prise Zucker. Die Chilischoten werden abgewaschen und geputzt (eventuell wegen der Schärfe Einmal-Handschuhe dabei verwenden). 

 

  • Die Hälfte davon rösten Sie in der Pfanne bis sie leicht andunkeln. Die restlichen Schoten werden im Wasser 15 Min. gedünstet. (Vorsicht: Bei der Zubereitung können durch die Schärfe Dämpfe entstehen, die Augen und Bronchien reizen können). Nach dem Abkühlen mixen Sie alle Zutaten im Mixer oder verarbeiten sie im Mörser zu einer Paste.

 

Für indische Gerichte, wie Curry, ist folgende Mischung empfehlenswert:

  • 2 TL Cumin, 4 EL Koriander, 1 TL Kreuzkümmel, 1 TL Fenchelsamen, 2 TL Bockshornkleesamen1 TL Knoblauchpulver, 5 TL Kurkuma, 2 TL Ingwerpulver, ¼ TL Pfeffer, 1 Msp. Cayenne-Pfeffer, 1 TL Senfmehl und 1 TL Petersilie. 

 

  • Alles zusammen kurz unter ständigem Rühren rösten, abkühlen lassen und fein mahlen. Sie werden sehen, eine Gewürzmischung selber machen muss nicht schwierig sein.