Eine Pfeffersauce selber machen: Verfeinern Sie Ihr Rindersteak

Mit den richtigen Zutaten kann man eine leckere Pfeffersauce selber machen, die schmeckt wie vom Spitzenkoch persönlich zubereitet


 

Zu Fleisch aller Art passt eine Pfeffersoße einfach großartig. Man kann eine solche natürlich fertig kaufen und einfach nur anrühren. Gerade bei richtig gutem Rindersteak jedoch sollte man die Pfeffersoße selber machen.

 

 

Pfeffersoße selber machen mit grünem Pfeffer und Portwein

  • Für eine hausgemachte Soße mit Portwein und eingelegten Pfefferkörnern benötigt man 2 Esslöffel Butter, 2 Charlotten, 1-2 Esslöffel eingelegte grüne Pfefferkörner, 200 ml Schlagsahne, 200 ml Portwein (wahlweise auch Cognac, Madeira oder trockener Rotwein), 200 ml Rinderfond, Salz und frische Kräuter.

 

Kochanleitung

  • Zunächst bereitet man den Rinderfond vor und hackt die Charlotten sowie 5-10 eingelegte Pfefferkörner in möglichst kleine Stückchen. Dann erhitzt man die Butter leicht in einer Pfanne bis sie schaumig ist und fügt die Charlotten und gehackten Pfefferkörner hinzu.

 

  • Zum Sautieren sollte man nicht zu viel Hitze verwenden. Sobald die Charlotten glasig gedünstet sind, werden die restlichen Pfefferkörner beigegeben. An die Dosierung der Pfefferkörner sollte man sich vorsichtig herantasten, da jeder ein anderes Schärfeempfinden hat. Danach fügt man den Portwein hinzu.

 

  • Das Ganze lässt man ein wenig bei mittlerer Hitze einkochen. Dann fügt man Schlagsahne und den Rinderfond hinzu. Wenn alle Flüssigkeit beigegeben wurde, lässt man die Sauce kurz aufkochen und schließlich bei mittlerer Hitze und unter regelmäßigem Umrühren eindicken.

 

  • Mit Salz und gegebenenfalls auch noch etwas Pfeffer wird am Ende abgeschmeckt. Je nach Vorliebe fügt man noch feingehackte Petersilie oder frischen Thymian hinzu. So einfach kann man eine feine Pfeffersoße selber machen!

 

Portwein, Madeira oder Sherry - welcher Geschmack darf es sein?

  • Will man eine besonders leckere Pfeffersoße selber machen, so sollte man auf keinen Fall auf den Schuss Portwein, Sherry oder Rotwein verzichten. Diese verleihen jeder Soße einen feinen Gourmet-Touch.

 

  • Auch Madeira eignet sich hervorragend und meist hat man den einen oder anderen Wein im Haus und kann damit seiner Soße den ultimativen Schliff geben.

 

  • Wer also seine Pfeffersoße selber machen will, sollte dies zumindest einmal ausprobieren. Der Alkohol verkocht übrigens bei der Zubereitung. Er kann natürlich auch weggelassen werden, wenn man lieber auf mehr Kräuter setzen will.