Eine Reise nach Teneriffa: Urlaubs-Tipps

Die Insel Teneriffa wird als Badewanne Europas bezeichnet: bei einer Reise nach Teneriffa genießen Touristen die Sonne, das Meer, das freie Leben und das Nachtleben.


Für einen lange gewünschten Urlaub bietet sich die Kanarische Insel Teneriffa über das gesamte Jahr als perfektes Reiseziel an. Eine Reise nach Teneriffa dauert ab Deutschland nur vier bis fünf Stunden mit dem Flugzeug und lässt das Urlaubsziel zügig näher rücken. Egal welche Form des Urlaubs man sich vorstellt, auf Teneriffa wird das passende Erlebnis gefunden.

Eine Reise nach Teneriffa lohnt sich für alle Altersgruppen

  • Es gibt für die Reise nach Teneriffa dasTenogebirge, Anagagebirge und das Teidemassiv mit dem höchsten Berg in Spanien für einen Wanderurlaub und wunderschöne Sandstrände für einen Strandurlaub. Der höchste Berg heißt Pico del Teide und ist über 3.700 Meter hoch.
  • Wer einen Urlaub mit Action und Abenteuer sucht, der findet Angebote wie Wellenreiten, Mountainbiking, Windsurfen, Wellenreiten oder auch mehrere Golfplätze. Weit ab von dem Rummel der Touristen gibt es Fincas, idyllisch gelegene Ferienhäuser oder auch ein breites Angebot an privaten Ferienwohnungen. Für denjenigen, der eine Betreuung rund um die Uhr wünscht, der findet bei einer Reise nach Teneriffa auch ein passendes Hotel.
  • Über das ganze Jahr ist das Klima auf den Kanarischen Inseln ausgeglichen, im Sommer kaum über 27 Grad und im Winter selten unter 18 Grad. Die Insel Teneriffa präsentiert sich mit einem Klima zum Wohlfühlen von seiner besten Seite. Gerade in den höheren Lagen herrscht eine extrem reine Luft, diese ist für die Wissenschaft von Vorteil, aber auch für Betroffene von Atemwegserkrankungen und Rheumakranke.

Die Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife

  • Bei der Hauptstadt liegt nordöstlich der Teresitasstrand, er ist einer der schönsten Strände auf Teneriffa. Für ein Badevergnügen ohne Gefahr wird durch eine Steinbarriere und durch den feinsten Saharasand gesorgt. Allerdings findet man auch in den Urlaubsorten im Süden der Insel bei El Medano verschiedene Sandstrände.
  • Aufgrund der starken Strömung ist das Schwimmen im Atlantik gefährlich und es gibt im Norden auch nur wenige Strände, dennoch wurden hier künstlich geschaffene Badelandschaften und in manchen Orten auch Meerwasser-schwimmbecken angelegt. Generell liegt Santa Cruz de Tenerife im Nordwesten der Insel und ist geistiges Herz und Zentrum der Insel.
  • In der Stadt gibt es sehr schöne Promenaden, die zum Flanieren einladen. Natürlich gilt es hier, bei einer Reise nach Teneriffa, auch eine wunderschöne Altstadt, zahlreiche Museen und ein beeindruckendes Gotteshaus zu erleben.

Die Stadt Puerto de la Cruz

  • Bei einer Reise nach Teneriffa gehört Puerto de la Cruz zu den drei beliebtesten Touristen-Regionen Teneriffas. Hier gibt es ungefähr 30.000 Einwohner und die Stadt überzeugt durch liebevoll angelegte Grünanlagen, gut erhaltener, alter kanarischer Architektur und sehr gepflegten Promenaden.
  • Die Altstadt lädt auch hier zum Flanieren und Staunen ein und der Ursprung des vulkanischen Gesteins ist allgegenwärtig. Für die Besucher hält die Stadt sehr schöne Plätze und Parks bereit, außerdem gibt es traumhafte Landschaften und historische Gebäude.