Staplerprüfung bestehen - Informationen und Ablauf

Für viele Berufe im Logistik-Bereich ist es notwendig, mit Hubstaplern vertraut zu sein. Hierfür muss man vorher die Staplerprüfung bestehen, damit man zur Steuerung berechtigt ist. Diese Prüfung erfolgt im Zuge einer beruflichen Fort- beziehungsweise Weiterbildung.


Für Stapler und auch für andere Kraftfahrzeuge ist es notwendig, einen Führerschein zu machen, der zur Lenkung dieser Fahrzeuge berechtigt. Zwar sind sie kaum auf einer Straße unterwegs, allerdings sind sie in engen Lagern zu finden. Deshalb ist es wichtig, die Handhabung zu beherrschen, um Unfälle zu vermeiden. Um die Fahrberechtigung zu erhalten, muss man auch hier eine theoretische und praktische Staplerprüfung bestehen. Davon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen, da sich gerade diese Zusatzqualifikation oft positiv im Beruf auswirkt.

Inhalt der Staplerprüfung

  • Wie schon erwähnt, muss man eine theoretische und eine praktische Staplerprüfung bestehen. Der theoretische Teil befasst sich im Besonderen mit dem Aufbau und der Technik des Gerätes, aber auch mit Sicherheitsvorschriften, um Unfälle zu vermeiden. Außerdem erlernt man Verhaltensregeln für den Fall, dass ein Unfall mit einem Stapler passiert ist. Hubstapler besitzen viel Kraft, um schwere Lasten zu bewegen, deshalb ist es wichtig, dass man diese Regeln kennt und sich auch daran hält.
  • Für die Prüfung lernt man, wie man in der Praxis mit den schweren Lasten umgeht, wie man sie aufhebt, bewegt und wieder absetzt. Zudem werden noch Grundlagen mit Zusatzgeräten zum Stapler vermittelt. Um die Staplerprüfung bestehen zu können, sollte man sich an alle diese Vorschriften halten, denn nur so können Unfälle vermieden werden.

Worauf sollte man noch achten?

  • Ein paar Punkte sollte man beachten, damit man die Staplerprüfung bestehen kann. Man sollte gerade bei der Auswahl des Kurses für die Staplerprüfung auf Qualität achten. Es gibt bereits Kurse ab 100 Euro, für einen guten Kurs sollte man allerdings mindestens 300 Euro investieren. Oft werden die Kosten auch vom Arbeitgeber übernommen, da es auch in dessen Sinne ist, qualifizierte Arbeiter zu beschäftigen.
  • Gerade der theoretische Teil bereitet vielen Kandidaten Probleme, da es ein Multiple-Choice-Test ist und man mit einer falschen Antwort viele Punkte verliert. Deshalb sollte man sich auch besonders gut auf diesen Teil vorbereiten. Um die Staplerprüfung bestehen zu können, ist es notwendig, beide Teile erfolgreich abzuschließen. Von Vorteil ist es auch, wenn man Sicherheitsvorschriften und Unfallvermeidungsstrategien regelmäßig auffrischt, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.