Einen Regenmacher selber basteln: Anleitung

Mit einer Regenmacher Anleitung lässt sich aus einfachen Mitteln ein Regenmacher basteln, der als Rhythmusinstrument benutzt werden kann.


Gerade mit Kindern kann man durch gezielte Rhythmusübungen bestimmte Fähigkeiten fördern. Solche Instrumente lassen sich aus ganz alltäglichen Dingen selbst herstellen. Diese Regenmacher Anleitung kann auch mit Kindern durchgeführt werden und bringt nicht nur Spaß, sondern die Kinder können den Regenmacher noch selbst gestalten, nach ihren eigenen Wünschen und Ideen.

 

 

Material

  • Für diese Regenmacher Anleitung benötigen Sie Pappröhren, welche meist kostenlos im Stoffgeschäft erhältlich sind. Alternativ können Sie auch ein ein dickes Bambusrohr verwenden, welches hohl ist und in der gewünschten Länge gekauft werden sollte. Zum Füllen eignen sich Reis oder Maiskörner. Zusätzlich werden noch Nägel, Lederreste oder Karton benötigt.
  • Zum Verzieren bieten sich Leder-, Stoff- oder Filzreste, buntes Papier, Perlen, Bänder, Federn, Malstifte oder Farben an. Als Werkzeug sollten Hammer, Säge, Kleber oder Heißklebepistole, Schere, Lineal und Bleistift vorhanden sein.

 

Regenmacher Anleitung

  • Die Pappröhre wird in die gewünschte Länge gesägt, die zwischen 40 und 50 Zentimeter liegen sollte. Die Nägel werden spiralförmig, gern mit Hilfe der Kinder, in die Pappröhre gehämmert. Benutzt man das Bambusrohr, muss dies nicht gemacht werden, das dies von innen bereits uneben ist.
  • Mit den Lederresten oder dem Karton wird nun eine Seite der Röhre verschlossen. Hierfür können Nägel benutzt werden. Der Karton wird auf die richtige Größe zugeschnitten und anschließend mit Nägeln an der Röhre befestigt. Für das Leder sollten an den Seiten ungefähr drei Zentimeter überstehen, dann wird es gespannt und entweder ebenfalls mit Nägeln an der Röhre festgenagelt oder mit einem Band befestigt. Jetzt kann die Röhre mit dem Reis oder dem getrockneten Mais gefüllt werden. Danach wird auch die zweite Öffnung auf die gleiche Weise verschlossen.
  • Der Regenmacher selbst ist nun fertig und kann weiter verziert werden. Um ihn indianisch aussehen zu lassen, können Perlen, Federn und Lederbänder verwendet werden. Die Perlen und Federn können auf die Bänder aufgezogen werden und an der Röhre mit Kleber und einem Nagel befestigt werden. Für kleinere Kinder empfiehlt sich die Verzierung mit Stiften und Papier. Wenn die Regenmacher Anleitung mit einem Bambusrohr ausgeführt wurde, sollten zur Verzierung Acrylfarben verwendet werden, die anschließend lackiert werden.