Einfacher mischen mit dem Kartenmischgerät

Ein Kartenmischgerät erleichtert das Mischen ungemein und ist nicht nur für das Pokern eine sinnvolle Anschaffung.


Poker ist seit einigen Jahren das Kartenspiel Nr. 1, die Pokerwelle hat dabei auch Einiges an Zubehör zutage gefördert. Neben den Chips und speziellen Tischen gehören Kartenmischgeräte dabei eher zum abseitigen Zubehör – das denkt man zumindest auf den ersten Blick. Denn eigentlich sind die kleinen Geräte sehr sinnvoll.

Effektiver mischen

  • Beim Pokern muss häufig gemischt werden. Das beansprucht die Karten auf Dauer. Schnell sieht das Kartendeck malträtiert aus. Stehen dann auch noch Knabbereien auf dem Pokertisch, sind Fettflecken auf den Karten vorprogrammiert.
  • Zudem geht durch das Mischen per Hand wertvolle Zeit verloren – Zeit, die man doch viel besser mit Pokern verbringen könnte. Was liegt da näher, als sich ein Kartenmischgerät zuzulegen? Schließlich besteht ein Pokerdeck aus nicht gerade wenigen Karten, selbst erfahrene Mischer brauchen eine Weile, bis sie alles gründlich durchgemischt haben. 

Günstiger Luxus

  • Mit einer Maschine geht das Mischen nicht nur schneller, es ist auch viel effektiver. Zum einen ist Manipulation mit der Maschine ausgeschlossen, zum anderen werden die Karten viel gründlicher gemischt als mit der Hand.
  • Natürlich ist ein Kartenmischgerät nicht notwendig, um zu pokern. Im Grunde ist dies aber kein Pokerzubehör - denn auch beispielsweise einen speziellen Pokertisch braucht man natürlich nicht, um zu spielen. 

Einfaches Kartenspiel mit dem Kartenmischgerät

  • Aber so macht es nun mal viel mehr Spaß. Und ein Kartenmischgerät ist noch recht erschwinglich, weshalb man über eine Anschaffung nicht allzu lange nachdenken muss. Die Geräte gibt es für sechs bis 20 Euro.
  • Allerdings sollten Sie aufpassen: Gerade günstige Geräte funktionieren oft nur manuell anstatt elektrisch. Die Automaten lassen sich mit unterschiedlich vielen Karten füttern. Während in kleine Maschinen nur ein Deck hereinpasst, lassen sich die großen Maschinen mit bis zu vier Decks füllen.