Einzimmerwohnung einrichten - platzsparende Ideen

Küche, Schlaf- und Arbeitsbereich müssen getrennt werden, aber ganz ohne Verzicht geht es nicht beim Einzimmerwohnung einrichten


Früher kamen leere Einzimmerwohnungen oder Studios noch mit einem Ungetüm von Faltwand. Durchgesetzt haben sich inzwischen Möbel, die als funktionale Raumtrenner nicht einfach nur herumstehen. Eine Einzimmerwohnung einrichten ist daher ein trickreiche Angelegenheit, nachfolgend ein paar Ideen.

 

An der Küche und im Essbereich muss Platz gespart werden

  • Eine Einzimmerwohnung einrichten heißt immer eine Minimallösung zu schaffen. Praktisch sind Pantryküchen, die als fertiges Element bereits Kühlschrank, Edelstahlspüle und einen Herd vereinen.

 

  • Alternative Lösungen, die zum Beispiel Platz für einen Backofen schaffen, setzen darauf, nur einen Spülstein ohne Ablauffläche in ein fertiges Spülelement zu setzen. Für das Trocknen von Geschirr kommen alternativ hängende oder stehende, klappbare Geschirrständer infrage. Auch gibt es ein Vielzahl extra schmaler Spülmaschinen.

 

  • Wer auf eine mehr Platz in der Küche nicht verzichten will, der ergänzt einen Tresen. Zur Küche hin bietet er Stauraum und eine weitere Arbeitsfläche. Gegessen wird auf Barhockern auf der anderen Seite. Dies ersetzt klappbare Wandtische, die es auch auf Höhe eine Bistrotisches gibt

Schlafen und Arbeiten trennen

  • Eine Einzimmerwohnung einrichten , führt häufig zur Wahl eines Klapp-, Schrank- oder Sofabettes. Das muss nicht sein, sofern das ungemachte Bett in einer Nische oder hintere einem Regal teilweise versteckt werden kann. Dafür eignen sich einfache Rahmenregale, die nach allen Seiten offen sind und eine Tiefe von 50-60 cm haben sollten.

 

  • Zum Bett hin dienen sie als Nachtisch, zur anderen Seite als Regal oder Schreibtisch. Eine Schreibtischplatte kann aus einem Regalboden bestehen oder extra zugeschnitten hinaus in den Raum ragen. Ein Vorhang verdeckt den übrigen Schlafraum. An Beliebheit gewinnen auch wieder sogenannte Sekretäre. Das sind Schubladenschränke, die eine über ausklappbare Schreibtischplatte geöffnet werden.

 

Stauraum schaffen

  • Der Straum wird meist vergessen beim Einzimmerwohnung einrichten. Selbst separate Abstellräume, Dachkammern oder Kellerräume sind oft nicht geeignet für Winterdecken oder Bettzeug. Rollbare Plastikkisten oder Holzschubladen können unters Bett geschoben werden, falls es kein Klappbett ist.

 

  • Über Betten oder im Eingangsbereichen von etwa 1,5 Meter Breite lassen sich Bretter einziehen, um in Abhängigkeit von der Deckenhöhe Stauraum zu schaffen. Einzimmerwohnung einrichten führt nicht erst seit dem Erfolg von Flachbildfernsehern zu Verwendung von Wand- und Deckenhalterungen.