Eistresen selber bauen: Tricks und Hinweise

Einen Eistresen selber bauen kann jeder, wenn man ein paar Grundregeln beachtet. Es ist auf jeden Fall eine witzige Idee für die nächste Party.


Wer einen Eistresen selber bauen möchte, muss auf ein paar Dinge achten, damit das Kunstwerk nicht zusammenbricht. Im Grunde kann er wie ein normaler Tresen hergestellt werden, nur dass das Material sich von den gängigen Werkstoffen unterscheidet.

Eistresen selber bauen: Eine witzige Idee für die Party

  • Der Eistresen kann mit viel Stauraum erstellt werden, die mögliche Nutzungszeit hängt allerdings sehr von den Temperaturen ab. Je nach Vorstellung können für den Eistresen nur Eisblöcke oder eine Kombination aus Eisblöcken und Holz genutzt werden.
  • Für einen Tresen von 1,60 m Breite, 1,10 m Höhe und 80 Zentimeter Tiefe braucht man eine Holzplatte von dieser Größe als Auflage sowie mehrere kürzere Bretter für die Ablageflächen.
  • Ein langes Messer, eine Säge und ein Meterstab sind als Werkzeug völlig ausreichend. Wer seinen Eistresen selber bauen will, sollte dabei die dicken Handschuhe nicht vergessen.

Bauanleitung für den Eistresen

  • Einen Eistresen selber bauen kann man nur, wenn der Schnee entsprechend hart ist oder ausreichend große Eisflächen vorhanden sind. Um den Tresen herstellen zu können, ist es im ersten Schritt nötig, entweder aus Schnee oder aus Eis entsprechende Blöcke zu schneiden.
  • Diese dürfen nicht zu klein sein, sie sollten ungefähr die Größe von vier Ziegelsteinen haben, damit der Tresen nicht beim ersten schweren Gegenstand in sich zusammenfällt.
  • Stehen keine ausreichend großen Eisflächen, aus welchen die Blöcke schneidbar sind, zur Verfügung, können Blöcke aus Schnee gebildet und mit kaltem Wasser zu übergossen werden, damit sie gefrieren. Sinnvollerweise sollten die Blöcke aller dieselbe Größe haben.
  • Für einen Eistresen sollte der Abstand der Eiswände nicht größer als 70 Zentimeter sein. Das heißt, es sind drei Reihen mit Eisblöcken zu bilden, die bis zur Höhe der ersten Ablagefläche aufeinanderzustapeln sind.
  • Um eine gute Standfestigkeit zu bekommen, ist es notwendig, jeden Block vor Auflage des nächsten mit etwas Wasser zu übergießen.
  • Nach Erreichen der gewünschten Ablagehöhe das erste Brett auflegen, dieses ebenfalls an den Seiten mit Wasser benetzen, damit es anfrieren kann.
  • So verfahren, bis die gewünschte Höhe erreicht ist, zum Abschluss das große Brett auflegen und den Tresen von vorne mit Eisblöcken verkleiden. Auf diese Art kann jeder seinen Eistresen selber bauen.