Eiweißdiät - so funktioniert sie

Die Ernährung während einer Eiweißdiät ist sehr reich an Eiweißen, wobei auf Kohlenhydrate und Fette größtenteils verzichtet werden sollte.


Viele Menschen leiden an Übergewicht. Oft sind es nur einige Kilos zu viel auf den Rippen, manchmal aber auch wesentlich mehr. Da die Idealvorstellung der Gesellschaft keine dicken oder beleibten Menschen vorsieht, haben es Übergewichtige in ihrem Alltag oft schwer. Doch nicht nur die Mitmenschen, sondern auch die eigene Gesundheit reagiert negativ auf Übergewicht. Um abzunehmen, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Eine davon ist die Eiweißdiät.

Wie funktioniert die Eiweißdiät
Wie der Name schon vermuten lässt, ist die Ernährung während einer Eiweißdiät sehr eiweißreich. Während dieser Diät sollte man pro Kilogramm Körpergewicht mindestens ein Gramm Eiweiß zu sich nehmen. Eiweiß ist überwiegend in tierischen Produkten, wie Fleisch, Milch, Eiern oder Fisch enthalten. Nur wenige Pflanzen enthalten diesen Ernährungsbaustein und wenn, dann auch nur in sehr geringen Mengen. Daher ist eine Eiweißdiät für Vegetarier oder Veganer nicht geeignet. Im Laufe dieser Diät sollte man die Zufuhr an Kohlenhydraten drastisch reduzieren und auf ein Minimum beschränken. Des Weiteren sollte man Fette meiden, allerdings nicht komplett auf sie verzichten, da der Körper viele Vitamine nur mit Hilfe von Fett aufnehmen kann. Empfehlenswert ist es, dann auf wertvolle Pflanzenöle zu setzen, statt auf tierische Fette. Schon zum Frühstück sollte man mit einer eiweißreichen Mahlzeit in den Tag starten. Diese kann beispielsweise aus Joghurt, Quark oder dem Eiweiß hartgekochter Eier bestehen. Zum Mittag kann man dann zum Beispiel gegrilltes Geflügelfleisch oder Fisch zu sich nehmen. Das Abendbrot kann dann wiederum aus Joghurt, Käse, Fisch oder Fleisch bestehen. Doch es ist nicht nur wichtig, dass man viel Eiweiß zu sich nimmt und auf Kohlenhydrate und Fett verzichtet. Auch die Anzahl der Kalorien ist entscheidend, damit die Eiweißdiät erfolgreich ist. Um mit dieser Diät abzunehmen, sollte man täglich nicht mehr als 1.000 Kalorien zu sich nehmen.

Warum nimmt man durch die Eiweißdiät ab?
Durch die besondere Ernährung während der Eiweißdiät, wird die Bildung von Glukose im Dünndarm angeregt, wodurch ein Sättigungsgefühl entsteht. Die Proteine hemmen zusätzlich noch den Appetit, sodass man weniger isst und dadurch Gewicht verliert. Des Weiteren trägt der Verzicht von Kohlenhydraten und Fetten während dieser Diät zum Gewichtsverlust bei.