Entschuldigungsschreiben für die Schule richtig schreiben

Schulkinder werden quasi über Nacht krank und am nächsten Tag muss ein Entschuldigungsschreiben für die Schule her. Dieses muss jedoch auch richtig formuliert sein.


Im Krankheitsfalle sind Kinder, welche das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, von dem Erziehungsberechtigten in der Schule zu entschuldigen. Wie diese Entschuldigungen für die Schule aussehen müssen, kann von Schule zu Schule unterschiedlich sein. Hier sollte man sich beim Eintritt des Kindes in der Schule auf jeden Fall gründlich informieren. Reicht vielleicht ein Telefonanruf oder muss das Kind mit Beginn der Krankheit mit einem Entschuldigungsschreiben für die Schule beim Klassenlehrer entschuldigt werden. An manchen Schulen muss zwingend ein ärztliches Attest vorliegen, welches das Kind im Krankheitsfalle vom Schulunterricht befreit. Mit einem Entschuldigungsschreiben für die Schule liegen Sie erst einmal nicht falsch. Dieses sollte jedoch richtig formuliert werden.

Rechtliche Grundlagen
Spätestens am dritten Tage sollte das Fernbleiben der Schule schriftlich mitgeteilt werden. Die Erziehungsberechtigten sind hierzu verpflichtet. Wie diese Entschuldigung aussehen muss, kann in den verschiedenen Bundesländern unterschiedlich sein. In der jeweiligen Hausordnung der Schule ist festgelegt, was im Falle einer Krankheit des Kindes zu unternehmen ist. Diese Hausordnung ist für alle Schüler und Eltern gleich und ist verbindlich.

Krankheitstage in der Schule richtig melden
Am ersten Tag der Krankheit sollte in jedem Falle im Sekretariat der Schule angerufen werden und das Kind krankgemeldet werden. Anschließend sollte der Klassenlehrer auf dem schnellsten Wege eine Entschuldigung erhalten. Die Entschuldigungsschreiben für die Schule müssen in jedem Falle eine Anrede enthalten. Hier ist es sehr sinnvoll, den Namen des Klassenlehrers zu erwähnen. Hier kann die Anrede: „Sehr geehrte/r Frau / ¬Herr ….“ ¬verwendet werden.
Dann sollte der Text folgen, wobei es wichtig ist, den Vor- und Zunamen des Schülers zu erwähnen, damit Verwechslungen durch das Lehrpersonal von vorneherein ausgeschlossen werden können. Ein Entschuldigungsschreiben für die Schule sollte in jedem Falle auch die voraussichtliche Dauer der Krankheit beinhalten. Sollte das Schulkind jedoch über das in der Entschuldigung genannte Datum weiterhin krank sein, so muss eine erneute schriftliche Entschuldigung für die Schule angefertigt werden. Die Art der Krankheit sollte in jedem Fall erwähnt werden, sobald es sich um eine hoch ansteckende Krankheit handelt. Dann kann das Lehrpersonal eventuell weitere Schritte zum Schutze der anderen Schulkinder einleiten.