Entwurmung der Katze - So funktionierts

Die Entwurmung der Katze sollte mindestens einmal im Jahr durchgeführt werden und geschieht durch spezielle Medikamente, die man auf Rezept oder direkt vom Tierarzt bekommt.


Damit man seine Katze bedenkenlos schmusen und kuscheln kann und diese auch mal mit im Bett schlafen kann, sollte man die Tiere regelmäßig entwurmen lassen. Doch die Entwurmung der Katze sollte nicht nur durchgeführt werden, um sich selbst zu schützen, sondern auch, um der Katze etwas Gutes zu tun.

Warum ist eine Entwurmung einer Katze sinnvoll?

  • Eine Entwurmung der Katze ist nicht nur sinnvoll, sondern zwingend notwendig. Die Würmer verbreiten sich im Organismus der Katze und ernähren sich von Nährstoffen, die eigentlich die Katze bräuchte. Dadurch wird die Katze mit zunehmendem Wurmbefall immer schwächer, kann austrocknen und letzten Endes sogar sterben.
  • Außerdem sind Durchfall, Erbrechen und Fellverlust mögliche Folgen von Wurmbefall. Vor allem die Katzen, die in Haushalten mit Kindern leben, sollten sehr regelmäßig entwurmt werden, da einige Katzenwürmer sich auch auf den Menschen übertragen können.

Wie funktioniert die Entwurmung der Katze und wann sollte sie durchgeführt werden?

  • Wenn man einen Wurmbefall bemerkt, sollte die Entwurmung der Katze selbstverständlich so schnell wie möglich durchgeführt werden. Doch auch, wenn die Katze keine Symptome zeigt, sollte sie mindestens einmal im Jahr auf Verdacht entwurmt werden, da bei Wurmbefall nicht immer sofort Symptome auftreten.
  • Diese Entwurmung führt man am besten zwei Wochen vor der jährlichen Impfung durch, denn ist die Katze von Würmern befallen, kann es sein, dass sich der Impfschutz nicht richtig aufbauen kann. Bei Katzenbabys sollten bis zu der zwölften Lebenswoche etwa vier Entwurmungskuren durchgeführt werden, die dann auch parallel bei der Katzenmutter angewendet werden sollten.
  • Zur Entwurmung der Katze gibt es spezielle Präparate in Tabletten-, Pasten- oder Gelform. Diese sind allerdings nicht frei verkäuflich und nur beim Tierarzt oder auf Rezept erhältlich. Je nach Packungsbeilage des Herstellers reicht es bei in manchen Fällen aus, das Präparat einmal zu verabreichen; in anderen Fällen ist eine wiederholte Verabreichung notwendig.
  • Die Dosierung richtet sich nach dem Gewicht der Katze und sollte keinesfalls abgeändert werden. Damit die Katze das Medikament wirklich zu sich nimmt, kann man die Präparate zur Entwurmung der Katze beispielsweise mit ins Futter mischen mit Leberwurst umwickeln. Dabei muss man allerdings genau darauf achten, dass die Katze wirklich die volle Dosis zu sich nimmt, da das Mittel andernfalls unwirksam wäre.