Enzyme: Haare entfernen leicht gemacht?

Keine Lust auf Lasergeräte und Elektro-Epilation? Es geht auch einfacher. Haare entfernen mit Enzymen ist fast ein Spaziergang!


Sehr viele moderne Methoden, welche dauerhaft die Haare entfernen, rühmen sich mit den Attributen sanft, schnell und schmerzlos. Allerdings sind selbst die als besonders benutzerfreundlich geltenden Laserbehandlungen doch mit einem großen Aufwand verbunden. Außerdem wird durch die Hitzeentwicklung die Haut strapaziert und es entsteht ein Brennen, was vielen Patienten mehr als unangenehm ist und lange nachwirkt.
Doch dank der Biotechnologie ist die dauerhafte Epilation jetzt nicht nur schmerzfrei möglich, sondern auch preiswert.

Einfach eincremen
Die Methode ist ganz einfach. Nach einer Enthaarung mittels Wachs oder Zuckerpaste, wird danach in zwei Schritten eine Enzymlotion auf die Haut aufgetragen. Die Enzyme dringen in die ersten Hautschichten und zersetzen dort die Haarwurzeln durch Eiweißreaktionen, oder schädigen sie so, dass keine Haare mehr nachwachsen können.
Die vorherige Behandlung mit Wachs oder Zuckerpaste ist unbedingt nötig, da sonst die Enzyme nicht in die Haarwurzeln eindringen können.

Wirkung schon zeitig zu erkennen
So eine Behandlung muss zwölf bis 18 Mal durchgeführt werden und das alle 4vier beis sechs Wochen. Frauen, die mit dieser Methode Erfahrungen gemacht haben, berichten aber schon von einem sichtbaren Effekt nach nur einer Behandlung. Das Haar soll danach reduzierter, weicher und dünner nachwachsen als zuvor.
Die Behandlung hat viele Vorteile. Der Preis, ab zehn Euro pro Behandlung der Oberlippe, ist natürlich mit an erster Stelle zu nennen. Des Weiteren eignet sich diese Methode auch für Frauen mit besonders hellen Haaren, bei denen bislang keine Laserbehandlung möglich war. Auch für Frauen mit besonders dunklen Haaren ist diese Variante der Epilation zu empfehlen, da bei einer Laserbehandlung Pigmentverschiebungen auftreten können.

Keine Nebenwirkungen
Sorgen sollten Sie sich wegen möglicher Nebenwirkungen nicht machen, denn es sind bisher keine bekannt. Die enzymatische Behandlung kann sogar im Intimbereich durchgeführt werden, so schonend ist es.

Resümee
Die Hilfreich Beauty Redaktion empfiehlt, die Vorbehandlung mittels Zuckerpaste machen zu lassen, denn diese verspricht auch eine teilweise Zerstörung der Haarfolikel. Kombiniert mit den Enzymen ist dies die schnellstmöglichste Art, um Haare entfernen zu lassen.