Erfolgreich die Eifersucht bekämpfen

Wer kennt sie nicht: die Eifersucht. Manchmal wird aus diesem normalen Gefühl ein Ausnahmezustand, dann muss man die Eifersucht bekämpfen: Versuchen Sie selbst nachzuvollziehen, wann und in welchen Situationen Sie eifersüchtig sind. Im zweiten Schritt sollten Sie sich mit der Stärkung Ihres Selbstwertgefühls beschäftigen.


Jeder, der schon einmal verliebt war, kennt das Gefühl, wenn sich der Partner mit einer attraktiven Frau oder einem knackigen Typen unterhält. Fast sofort ist es da, das markante Stechen im Herzen, das uns verrät, dass wir Angst haben. Angst, dass dieser andere womöglich auch an unserem Schatz interessiert sein könnte. Diese irrationalen Befürchtungen sind bis zu einem gewissen Maß durchaus normal und zeigen, dass uns etwas an unserem Partner liegt. Manchmal jedoch wird aus einer herkömmlichen Angst eine regelrechte Panik, die sich in starken Verlustängsten, im Kontrollieren des Partners und zwanghaftem Verhalten äußert.

Mögliche Ursachen

  • Psychoanalytiker sehen die Ursachen für das Entwickeln starker Eifersuchtsgefühle in der frühen Kindheit begründet. Demnach haben die Betroffenen von ihren Eltern nicht genügend Liebe und Aufmerksamkeit erfahren. Diese Mängel wirkten sich unmittelbar auf den Selbstwert aus. Dieses fehlende Selbstbewusstsein drückt sich nun in einer zu intensiven Bindung an den Partner aus.
  • Das Leben ohne den Partner erscheint Betroffenen oft sinnlos, daher wird die Angst vor dem Verlust übermächtig. Darüber hinaus werden die eigenen Vorzüge nicht richtig wahrgenommen, andere werden stets attraktiver, klüger oder anziehender als man selbst empfunden, sodass jeder eine potenzielle Gefahr für die Beziehung darstellt.

Normal oder übertrieben?

  • Der Psychonalytiker Wolf Jordan prägte den Begriff der pathologischen Eifersucht, der die normale von der krankhaften Form der Eifersucht abgrenzt. Nicht mehr normaler Teil der Beziehung ist die Eifersucht dann, wenn die Privatssphäre des anderen bewusst verletzt wird, um etwa das Handy oder den PC nach Auffälligkeiten zu untersuchen.
  • Emotionale Ausbrüche, das Auferlegen von Verboten und panische Verlustängste bestimmen das tägliche Zusammenleben. Der kleinste Anlass wird zum Grund genommen, am Vertrauen und der Liebe des Partners zu zweifeln. Die Eifersucht bekämpfen sollte jetzt oberste Prorität sein!

Eifersucht bekämpfen

  • Sobald einer der beiden oder sogar beide Partner unter der Eifersucht leiden, sollten Schritte unternommen werden. Hierfür können unterstützend Verhaltenstherapien oder Motivationskurse besucht werden. Leichte Formen der pathologischen Eifersucht bekämpfen Sie in einem Drei-Schritte-Programm.
  • Schritt 1: Beginnen Sie Ihre Gedanken und Verhaltensweisen zu analysieren, ohne dabei den Partner mit einzubeziehen. Werden Sie sich bewusst, dass es an Ihnen liegt, die Situation zu verändern.
  • Schritt 2: Stärken Sie Ihr Selbstwertgefühl. Machen Sie sich Ihre positiven Seiten bewusst und stellen diese in den Vordergrund. Denken Sie positiv anstatt immer nur das Negative zu sehen.
  • Schritt 3: Lösen Sie sich von Ihrer Partnerpersönlichkeit und entwickeln eine eigene Identität, die auch ohne Ihren Partner Bestand hat. Hierfür sollten Sie Freunde treffen, sich beruflich engagieren oder Ihren Hobbys nachgehen - und das ohne, dass der Partner dabei ist.