Erholung - Urlaub sollte im Kontrast zum Beruf stehen!

Körper und Geist brauchen in regelmäßigen Abständen vollkommene Erholung, um die Anspannung aus dem Alltag fallenzulassen und wieder ihr Gleichgewicht zu finden. Um die drei Wochen Urlaub sind dafür am besten - allerdings nur mit der richtigen Planung.


Normalerweise ist der Urlaub dazu da, um sich richtig zu erholen und zu entspannen. Doch jeder Zweite ist nach einem Urlaub nicht um eine langersehnte Erholung reicher, sondern alles andere als entspannt. Wer sich im Urlaub wirklich erholen will, der sollte einmal im Jahr mindestens drei Wochen am Stück ausspannen. Denn Untersuchungen haben ergeben, dass man drei Wochen für eine effiziente Erholung braucht.

Drei Wochen zur Erholung

  • In der ersten Woche wird der Stress, der sich zuhause durch Job, Alltag und Familie anstaut, abgebaut. In der zweiten Woche ist die Zeit ideal für Aktivitäten, die Körper und Geist anregen und somit das innere Gleichgewicht herstellen. Nur so ist Erholung möglich.
  • Die dritte Woche steht dann ganz im Zeichen der Entspannung und der allmählichen Einstimmung auf den Alltag zuhause. In der Regel haben Sie dann Ihren Urlaubsort ausreichend erkundet und viele neue Eindrücke gesammelt

Planung ist alles

  • Wichtig, um sich auch wirklich im Urlaub zu erholen, ist eine gute Planung. Überlegen Sie sich daher im Vorfeld, wie Ihr Ferienprogramm aussehen soll. Im Urlaub sollte die Arbeit in den Hintergrund rücken, daher sollte das Programm abwechslungsreich sein und Spaß machen.
  • Außerdem sollte der Urlaub einen Gegenpol zur Arbeit bilden, das heißt: Wer im Job täglich neue Herausforderungen und Aufgaben bewältigen muss, sollte im Urlaub Erholung in der ruhigen Entspannung suchen, etwa beim Strandurlaub oder einem Wellnesstrip. Wer dagegen einen Routinejob hat, der im Alltag nicht viel Abwechslung bietet, dem sei ein Abenteuerurlaub empfohlen, um sich bei Action und Sport zu erholen und Kraft zu tanken.

Aktivitäten im Urlaub und danach

  • Familien oder Gruppen, die gemeinsam in den Urlaub fahren, sollten eine gesunde Mischung aus gemeinschaftlichen und individuellen Aktivitäten wählen, damit die kollektive Erholung nicht in kollektiven Stress umschlägt. Denn je mehr Personen, desto mehr unterschiedliche Interessen und Gewohnheiten, die unter einen Hut gebracht werden müssen.
  • Bei jedem Urlaub sollte allerdings beachtet werden, dass die Erholung gegen null sinkt, wenn Sie direkt die Strandmatte gegen den Schreibtisch eintauschen. Zwischen dem Ende des Urlaubs und Arbeitsbeginn sollten mindestens ein bis zwei freie Tage liegen, um gebliebene Aufgaben zu Hause zu erledigen und die Erholung noch ein wenig zu genießen.

Lesen Sie auch Wellness für die Augen – strahlendes Aussehen leicht gemacht